iCar-Projekt doch nicht versenkt? Apple schwärmt für selbstfahrende Autos

Apple habe seine Autopläne begraben, hiess es. Doch in einem Brief an die US-Verkehrsbehörde schwärmt der Konzern plötzlich wieder von der Selbstfahr-Technologie.

iCar: Apple verfolgt doch Projekt für selbstfahrende Autos play

Kurvte schon letztes Jahr durch San Francisco: Auf Apple zugelassenes autonomes Test-Fahrzeug.

macrumors.com/apple-car/

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Schweizer Homepage sagt es voraus So soll das iPhone 8 aussehen
2 BLICK in die neuen Google-Büros am Zürcher HB Ein WC für Frau, Mann...
3 Schweiz wieder Nr. 1 im Talente-Ranking Die klügsten Köpfe wollen zu...

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Kommt das Apple-Auto doch noch? In einem Brief an die US-Verkehrssicherheitsbehörde zeigte sich der Konzern vom Potenzial der Technik begeistert. Apple-Manager Steve Kenner forderte darin, die Fahrzeugtests nicht zu beschränken. Selbstfahrende Autos könnten jährlich Millionen Unfälle und Tausende Verkehrstote verhindern, schreibt Kenner weiter. 

Zur Erinnerung: Mitte Oktober berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg, dass das Autoprojekt des Konzerns auf der Kippe stehe. Hunderte Mitarbeiter seien intern versetzt worden (BLICK berichtete). 

iCar: Apple verfolgt doch Projekt für selbstfahrende Autos play
Wohl eher Wunschdenken: So stellen sich Fans den iCar vor.

Allerdings: Einige Formulierungen im Brief deuten darauf hin, dass Apple zwar Software für Autos entwickeln wird – aber kein eigenes Fahrzeug lancieren will. Konkrete Informationen zu Apples Autoprojekt fehlen nach wie vor. Anfang 2015 fuhr Apple laut Gerüchten testhalber durch San Francisco, wie «macrumors» berichtete.

Etablierte Autohersteller legen richtig los 

Ganz anders kommuniziert BMW. Der deutsche Autobauer kündigte heute an, dass er nächstes Jahr seine autonomen Fahrzeuge in der Stadt München (D) testen werde. Bisher kurvten die selbstfahrenden BMW auf Autobahnen umher. 

Für Sicherheit ist gesorgt: In jedem selbstfahrenden BMW sitzt ein Fahrer. Der greife in Notfällen ein, heisst es. 

Das autonome Auto ist auf dem Vormarsch. Warum? Heute experimentieren mit selbstfahrenden Fahrzeugen nicht nur US-Techkonzerne wie Google, Tesla und Uber – sondern auch traditionelle Autohersteller.

Auch Ford will nächstes Jahr selbstfahrende Autos in Deutschland testen. Testfahrten sind auch bei Audi geplant. 

Der deutsche Verkehrsminister Alexander Dobrindt glaubt an die Technologie und hat diesen Sommer sechs deutsche Städte zu sogenannten Testfeldern für das autonome Fahren erklärt. (bam)

Publiziert am 05.12.2016 | Aktualisiert am 15.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS