Hilfe beim Ticket-Kauf Google weiss heute, ob es morgen teurer wird

ZÜRICH - Neu zeigt der Service «Google Flights» nicht nur Flug-Preise an, sondern auch, wie die sich in künftig entwickeln werden. Eine Konkurrenz für Flug-Vergleichsplattformen?

Google_Bilder.png play
Flug in drei Tagen wahrscheinlich teurer: So warnt Google neu vor höheren Flugpreisen. Screenshot Google

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Keinen einzigen Passagier befördert Uber-Heli floppt am WEF
2 An der Party-Bar von Andermatt nach Disentis Sawiris erfindet...
3 Schweizer Homepage sagt es voraus So soll das iPhone 8 aussehen

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Ärgerlich: Man will einen Flug buchen, wartet aber lieber doch noch einen Tag – und schon kostet der Trip viel mehr. Google beugt nun solchen Frustrationen vor.

Denn der Suchmaschinenriese hat seinen Flug-Suchdienst Google Flights aufgerüstet. Dieser zeigt neu nicht mehr nur Flüge an, sondern auch, wann es lohnt, sie zu buchen.

Google empfiehlt andere Reisedaten und Flughäfen

Bildschirmfoto 2016-10-27 um 15.31.57.jpg play
Solche Tipps gibt Google Kunden, die einen Flug suchen. Screenshot

Das funktioniert zum Einen durch Tipps, die aufploppen, wenn man einen Flug ausgesucht hat. Die legen dem Kunden zum Beispiel nahe, doch einen Tag später oder von einem anderen Flughafen abzufliegen, wenn er ein paar Franken sparen wolle.

Die weitaus mächtigere Funktion heisst «Price Tracking» – Preis-Verfolgung also. Hat man einen Flug mit diesem Tracking versehen, bekommt man eine E-Mail-Nachricht, wenn Preise «signifikant steigen oder sinken», wie es im hauseigenen Blog von Google heisst. Auf diese Weise kann man sogar die Preisentwicklung ganzer Destinationen verfolgen.

«Google Flights» vergleicht vergangene Buchungspreise mit der Gegenwart

Um Verbilligungen oder Teuerungen voherzusagen, schaut sich Google die Wahrscheinlichkeit an. Dafür vergleicht ein Algorithmus die gegenwärtigen Preise mit denen, die in der Vergangenheit auf dieser Route verlangt wurden. So kann Google etwa berechnen, dass auf einer Strecke in der Vergangenheit 90 Prozent aller Fälle die Flugpreise sieben Tage vor Abflug anstiegen.

Google sitzt nicht nur auf einem Berg von Flugdaten – sondern auch den Flug-Vergleichsportalen wie Ebookers oder Kayak im Nacken. Mittlerweile könne man in den USA teilweise schon über Google Flights einen Flug buchen, erklärt Philipp Ries, der bei Google Schweiz für die Reisebranche zuständig ist. Google Flights sei aber nicht als Konkurrenz zu den Vergleichsplattformen zu verstehen, sagt Ries gegenüber BLICK.

Publiziert am 27.10.2016 | Aktualisiert am 27.10.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden