Heuschrecken abgewehrt ABB-Aktie steigt auf Jahreshoch

Der heutige Investorentag von ABB ist das Top-Ereignis in der Schweizer Wirtschaft. Nach den jüngsten Heuschrecken-Attacken auf den Industrieriesen steht die ABB-Aktie im Fokus.

ABB-Aktie steigt auf Jahreshoch nach Abwehr von Cevian Capital play
ABB leuchtet an der Börse: Aktie legt am Dienstag über 1,5 Prozent zu. ARND WIEGMANN

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Am WEF hielt der US-Vizepräsident seine letzte Rede Biden warnt vor Trump
2 Graubünden knapp geschlagen Die beliebtesten Skigebiete der Schweiz
3 Zwei Jahre Frankenschock Wir werden immer noch abgezockt

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
13 shares
Fehler
Melden

Der Industriekonzern ABB hält an der Sparte Stromnetze fest. Das verkündete CEO Ulrich Spiesshofer (52) am heutigen Investorentag. ABB wird also nicht zerstückelt, wie das zuletzt der Hedge-Fond Cevian forderte.

ABB-Aktie steigt auf Jahreshoch nach Abwehr von Cevian Capital play
ABB steigt an der Schweizer Börse auf 22.34 Franken – höchster Stand seit über 2 Jahren. Screenshot Cash.ch

Die Schweden beissen sich am Industriekonzern die Zähne aus. Offenbar zur Freude bestehender ABB-Aktionäre. An der Schweizer Börse steigt das ABB-Papier um über 1.5 Prozent auf 22.32 Franken – das ist der höchste Stand seit März 2014.

Doch die Abwehr der Forderungen des Grossaktionärs Cevian allein, dürften nicht für das Aktien-Hoch verantwortlich sein. Die Bank Vontobel lobt das neue Aktienrückkaufprogramm über 3 Milliarden Dollar. «Unseres Erachtens kann ABB damit bei vorteilhaften makroökonomischen Bedingungen die Ertragskraft noch stärker erhöhen», schreibt die Bank in einem Kommentar.

ABB-Investor Cevian, der rund 6 Prozent an ABB hält, sieht das anders. Er zeigte sich prompt enttäuscht: Die Performance des Konzerns sei über Jahre hinweg durch die Konglomeratsstruktur behindert worden. (uro)

Publiziert am 04.10.2016 | Aktualisiert am 27.10.2016
teilen
teilen
13 shares
Fehler
Melden