Gute Nachricht für Autofahrer Hier gibt es billigen Sprit!

Endlich kommt der tiefe Benzinpreis auch bei den Automobilisten an. BLICK hat sich auf die Suche gemacht und besonders günstige Tankstellen Schweizer gefunden.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ikea hat es rausgefunden So leben die Schweizer
2 Da staunt Lidl Ausgerechnet Migros geht gegen Icetea-Kopie vor
3 Ab September im Einsatz Hier kommt der Roboter-Pöstler

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
48 shares
32 Kommentare
Fehler
Melden

Der Ölpreis sinkt und sinkt. Im Juni kostete ein Fass 115 Dollar. Gestern waren es noch knapp 61 Dollar. Das ist ein Minus von 47 Prozent! Lange hat sich an der Zapfsäule aber nichts getan. Jetzt wird der Sprit endlich auf breiter Front billig.

Das zeigt ein Blick auf Benzinpreisportale im Internet. Den Liter Bleifrei 95 gibts an mehreren Schweizer Tankstellen für unter 1.50 Franken pro Liter. Bei der Avia in Zuchwil SO etwa für 1.49 Franken, beim Rasthof Platanenhof in Gampelen BE für 1.42 Franken. In Schötz LU bei Auto Bossart kostet der Liter 1.41 Franken.

Warum mussten sich die Autofahrer so lange gedulden?  «Der tiefe Rohölpreis wirkt sich nicht sofort 1:1 auf den Benzinpreis aus», sagt Roland Bilang (52), Geschäftsführer der Erdölvereinigung.

Verschiedene Faktoren spielten mit. «Als der Ölpreis ins Rutschen kam, waren die Transportkosten auf dem Rhein recht hoch. Später kam der starke Dollar dazu.»

Zudem hätten viele Händler noch volle Tanks gehabt. «Wer Benzin teuer eingekauft hat, will auch einen anständigen Preis dafür bekommen. Es dauert jeweils Wochen, bis er wieder Platz hat in den Tanks: Dann kauft er günstiger ein. Und senkt den Preis an der Säule.»

Scheichs und Amis kämpfen ums Öl-Macht

Der Ölpreis fällt ins Bodenlose, weil sich die USA und die Ölscheichs einen erbitterten Krieg um die Vormacht auf dem Weltmarkt liefern. Die Nachfrage nach Energie schrumpft zwar.

Die Opec-Länder fördern trotzdem Öl, um den Amis das Geschäft zu vermiesen. Das hat Folgen. «Die Ölsorten Brent und WTI haben im Dezember fast 20 Prozent an Wert verloren», sagt Ole Hansen, Rohstoffex­perte bei der Saxo Bank.

Der Preiszerfall hat auch Migrol-Chef Daniel Hofer (53) überrascht. Er ging davon aus, dass der Preis pro Fass längerfristig zwischen 80 und 110 Dollar liegen würde. «Heute denke ich, dass sich der Preis eine Weile lang zwischen 60 und 80 Dollar stabilisieren wird.» Aber: «Es gibt Leute im Markt, die bereits von Preisen bis zu 40 Dollar sprechen», sagt der Migrol-Mann.

Das freut die Autofahrer. «Die Konsumenten werden also noch einige Monate von tiefen Bezinpreisen profitieren können», sagt Bilang.

Publiziert am 16.12.2014 | Aktualisiert am 16.12.2014

Bis zu 20 Rappen Differenz

Zürich – Bei den Sprit-Preisen gibt es je nach Region Unterschiede von 10 bis 20 Rappen pro Liter. «Gründe sind unterschiedliche Beschaffungspreise, Transportkosten und die lokale Konkurrenzsituation. Der Kaffee Crème ist auch nicht überall gleich teuer», sagt Roland Bilang von der Erdöl­vereinigung. Benzin für die Deutschschweiz wird auf dem Rhein transportiert. Bei Hochwasser können Schiffe nicht voll beladen werden. Das verteuert die Frachtkosten. Bei der Migrol schwanken die Preise um rund 10 Rappen. Am Jura-Südfuss, nahe der Raffinerie Cressier NE, ist der Most laut Migrol-Chef Daniel Hofer am günstigsten.

teilen
teilen
48 shares
32 Kommentare
Fehler
Melden
 

1 x gratis volltanken!

Wo gibts das billigste Benzin? Nachdem der Preis fürs Tanken nachgibt (siehe Artikel rechts), sucht BLICK mit Hilfe der Leser die günstigste Tankstelle der Schweiz. Schicken Sie uns ein Bild der Tankstelle mit Preistafel, die Sie gefunden haben, schreiben Sie den Namen der Tankstelle mit Adresse dazu – und vergessen Sie Ihren eigenen Namen, Adresse und Handy-Nummer nicht! Wer uns das Bild der billigsten Tankstelle schickt, bekommt von BLICK eine Gratis-Tankfüllung (max. 100 Fr.) – und ein Millionenlos im Wert von 100 Franken obendrauf. Sollten wir von einer Tankstelle mehrere Bilder erhalten, gewinnt die Einsendung, die uns als erste erreicht. Tankstellen im Zollfreigebiet Samnaun GR gelten nicht. Senden Sie Ihr Bild per MMS an die Kurznummer 8989 (70 Rp./MMS) oder per E-Mail an 8989@blick.ch. Einsendeschluss: Freitag, 19. Dezember, 15 Uhr.

TOP-VIDEOS

32 Kommentare
  • Jean-Pierre  Wüthrich , via Facebook 16.12.2014
    Aber denk daran - grosse Umwege zu fahren, um ganz billigen Treibstoff zu tanken, lohnt sich nicht.

    Den Kilometer-Preis für das Fahrzeug von 50 Rappen je Kilometer müsst ihr auch rechnen.

    Denkt auch daran, wenn ihr das Gaspedal wie ein rohes Ei behandelt, könnt ich auch viel Treibstoff sparen.
  • Heinz  Gasser , via Facebook 16.12.2014
    Oelpreis heute noch tiefer! US Dollar sinkt gleichzeitig stündlich. Also runter mit dem Spritpreis, aber subito!
  • Lukas  Meyer 16.12.2014
    Gratwohl Automobile Nesselnbach AG 1.39Fr. seit einigen Tagen.
    • alois  Leimgruber aus Villmergen
      16.12.2014
      Dafür ist der Diesel 1.57 Fr. bei dieser Tankstelle, so eine grosse Preisdifferenz habe ich noch nie gesehen.
  • michel  koeb 16.12.2014
    Warum war das Benzin im Juli überhaupt so teuer ? da war ja nichts los auf dem Markt, jetzt noch 1.67 p.Lt. zu bezahlen ist ein Skandal, eine Abzockerei sondergleichen, korrekt wäre max. 1.18 !!!!!!!!!
  • Mario  Basler 16.12.2014
    Eigentlich müssten wir die nächsten Monate gratis tanken dürfen. Diesen Sprit haben wir längst während den überteuerten Monaten bezahlt!