Geheimnisvolles neues Tesla-Produkt Wird Elon Musk Banker?

Tesla-Chef Elon Musk hat ein neues Produkt angekündigt. Branchenblätter rechnen jetzt damit, dass der Autobauer eine eigene Bank lancieren will.

Lanciert Tesla bald eigene Bank? Gerüchte um Elon Musks neue Erfindung play
Elon Musk kennt sich in der Finanzbranche aus. Ringo H.W. Chiu

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Lehrlinge zeigen ihren Arbeitsalltag Coop startet Snapchat-Offensive
2 Trauriger Rekord Caritas-Märkte für Arme boomen
3 Banker-Legende Oswald Grübel (73) über Trump «Nehmen Sie nichts für...

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

Tesla-Gründer Elon Musk (45) versteht es, Spannung zu erzeugen. So auch diese Woche, als er auf dem Sozialen Netzwerk Twitter für den 17. Oktober ein neues Produkt ankündigte. Vor allem die in Klammern gesetzten Wörter sorgen für Spekulationen. «Die Meisten würden das nicht erwarten», steht geschrieben.

Kommt die nächste technische Revolution? Immerhin setzt Musk aktuell mit dem Weltraumprojekt Space X und seiner E-Auto-Firma Tesla neue Massstäbe. 

Das US-Wirtschaftsportal «Business Insider» mutmasst jetzt, dass Musk eine Tesla-Bank gründen könnte. Die Idee ist alles andere als abwegig: Ob BMW, VW oder Toyota. Heutzutage verfügen fast alle grossen Autobauer über ein Kredit- oder Leasinggeschäft – um den Kunden die Autofinanzierung selber zu ermöglichen.

Ein logischer Schritt

Auch das Schweizer Finanzportal «Finews» hält diesen Schritt für logisch. Zumal eine eigene Bank für den Konzern zwei Vorteile hätte: Einerseits Kundenbindung, andererseits spült das Zinsgeschäft Geld in die Kassen. 

Bisher hat Tesla seinen Kunden eine Finanzierung über Partnerbanken ermöglicht. Das machte Sinn, solange Tesla ein kleiner Fisch war. Doch diese Zeiten sind vorbei. 

Für das Model 3 sind 375'000 Bestellungen eingegangen. Tesla zielt mit dem 35'000-Dollar-Auto nicht nur auf Gutbetuchte, sondern eine breite Käuferschicht. 

Zudem würde eine Tesla-Bank zum Konzept des Konzerns passen. Tesla versuchte von Beginn an, die gesamte Wertschöpfungskette zu kontrollieren. Vertragshändler gibt es nicht, die E-Autos werden nur über Tesla-Shops verkauft. 

Kommt noch dazu: Elon Musk ist die Bankbranche nicht fremd. Als Mitbegründer des Bezahldienstes Paypal hat rt bereits Ende der 90er-Jahre die Branche aufgemischt. (bam)

Publiziert am 13.10.2016 | Aktualisiert am 07.11.2016
teilen
teilen
0 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

5 Kommentare
  • Marion  Jost aus Schönenwerd
    14.10.2016
    Dieser Mann hat sich nicht beirren lassen und begeistert uns mit seinen genialen Autos! Und er macht weiter, nun sind Akkus für Häuser zur Speicherung erneuerbarer Energien in der Pipeline. Nächster Schritt wären innovative Solarmodule die auch noch schön aussehen und so auf jedem Dach oder an jeder Wand platziert werden kann!! Weiter so Musk!! Der Steve Jobs der E-Autos!!
  • thomas  brunner aus Bönigen
    14.10.2016
    Vision Zero ... Ja wenn der noch ein Finanzinstitut gründen darf, ist die nächste Finanzkrise nicht mehr weit. Aber Hauptsache man hatte eine Vision auch wenn die Firma am Ende "0" Wert mehr hat.
  • Thomas  Stäubli , via Facebook 13.10.2016
    Er redet immer wieder von einem "VTOL electric supersonic jet" - das wäre dann echt ein Produkt, der den immergleichen Mühlen von Boeing und Airbus um Generationen voraus wäre. (VTOL = senkrecht startend und landend) - Eine Bank hingegen wäre etwas gar schnöd.
  • Thomas  Zürcher 13.10.2016
    Wahnsinn fast alles was dieser Mann anfasst scheint zu Gold zu werden.Genialer Typ dieser Musk!Jemand der keine Angst davor hat, Visionen anzugehen und umzusetzen. An ihm sollten sich einige ein Beispiel nehmen! Mit PayPal revolutionierte er das Zahlen im Internet, mit Tesla schreckte er die Autoindustrie auf und sein Raumfahrtunternehmen SpaceX ist aktuell das weltweit einzige Unternehmen, das ein Raumschiff mit großer Nutzlast wieder auf die Erde zurückbringen kann.
    • Marion  Jost aus Schönenwerd
      14.10.2016
      Das kann ich unterschreiben! Er schwimmt gegen den Strom mit den Autos und ist so erfolgreich damit wie sonst keiner!! Er wird die Welt mit seinen Produkten revolutionieren und macht umweltfreundliche Energie und Produkte salonfähig! Weiter so Musk!