Für 25 Milliarden Dollar Snapchat will an die Börse

VENICE (USA) - Snapchat ist der aufsteigende Stern am Social-Media-Himmel. Nun will der Mutterkonzern des Instant-Messaging-Diensts angeblich noch höher hinaus: an die Börse.

Gibt es bald Snapchat-Aktien? Gut möglich. play
Gibt es bald Snapchat-Aktien? Gut möglich. Reuters

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Die WTO in Genf zittert Machtlos gegen Trump
2 Doris Leuthard im grossen Interview «Trump kann der Schweiz schaden»
3 Grossbank macht Jagd auf Studentinnen UBS gibt Schminkkurse

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
6 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Die Chatplattform Snapchat bereitet einem Bericht des «Wall Street Journals» zufolge für kommendes Frühjahr den Börsengang vor. Das Unternehmen soll dabei mit 25 Milliarden Dollar oder mehr bewertet werden.

Ein möglicher Termin für den Sprung des WhatsApp-Rivalen auf das Handelsparkett sei Ende März, berichtet das «Wall Street Journal» (WSJ) am Donnerstag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Ein Marktwert von 25 Milliarden Dollar wäre ein deutlicher Anstieg verglichen mit der Bewertung von 17,8 Milliarden bei der vergangenen Finanzierungsrunde im Mai. Das bislang grösste Finanzmarktdebüt weltweit war das des chinesischen Online-Händlers Alibaba, der 2014 rund 25 Milliarden Dollar erlöste.

Nutzer können über Snapchat Fotos, Videos und Nachrichten verschicken. Auch Geld kann versendet werden. Dabei kooperiert Snapchat mit dem Onlinebezahl-Anbieter Square. Ende 2013 wurde Snapchat noch mit etwa drei Milliarden Dollar bewertet. (SDA)

Nerd mit Model-Freundin: Evan Spiegel (25) und Miranda Kerr (32), hier im August am Malibu Pier. play
Er hat offenbar Grosses vor: Snapchat-Gründer und -CEO Evan Spiegel mit Freundin Miranda Kerr. DUKAS/X17
Publiziert am 06.10.2016 | Aktualisiert am 07.10.2016
teilen
teilen
6 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Böser  Joe aus St. Gallen
    07.10.2016
    Nur weil Banker und Analysten das sagen
    25 000 000 000$
    Was produziert das Unternehmen (Wertschöpfung) das einen solchen Marktpreis rechtfertigt?