Flieger am Boden, Crews fehlen Chaos bei Air Berlin

Mehrere Flugzeuge von Air Berlin und Tuifly stehen offenbar am Boden. Grund: Engpässe bei den Crews. Noch am Freitag versprach der CEO von Air Berlin, die Flüge würden trotz Umstrukturierung normal durchgeführt. Die Lage ist unübersichtlich.

Air Berlin: Die Krisen-Airline strukturiert um und streicht Flüge play
Um die Zukunft von Air Berlin steht es nicht zum Besten. Michael Sohn

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Doris Leuthard im grossen Interview «Trump kann der Schweiz schaden»
2 Grossbank macht Jagd auf Studentinnen UBS gibt Schminkkurse
3 SmartShuttle-CEO Daniel Landolf (57) «Chauffeure braucht es noch...

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
154 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

Air Berlin gerät immer heftiger in Turbulenzen: Laut einem Bericht von Focus Online sollen heute einzelne Crews nicht zur Arbeit erschienen sein. Dadurch konnten mehrere Maschinen nicht starten oder erst mit grosser Verspätung abfliegen. Betroffen waren unter anderem auch Ziele auf Mallorca.

Werden die Flüge von Air Berlin aus der Schweiz normal durchgeführt?

Air Berlin fliegt mit der Tochtergesellschaft Belair von Zürich aus zahlreiche Destinationen an. Insgesamt 26 Mal die Woche wird auch Palma de Mallorca bedient. Werden die Flüge aus der Schweiz normal durchgeführt? «Der Flugbetrieb von Air Berlin läuft in Zürich normal», sagt Flughafensprecherin Sonja Zöchling gegenüber BLICK.

Air Berlin schreibt BLICK auf Anfrage: «Wir empfehlen allen Fluggästen, sich regelmässig über den Status ihres Fluges auf www.airberlin.com/flugstatus zu informieren.» Gäste, deren Flug Teil einer Pauschalreise ist, werden gebeten, «sich an den jeweiligen Reiseveranstalter beziehungsweise an das Reisebüro zu wenden».

Air Berlin: Die Krisen-Airline strukturiert um und streicht Flüge play
Probleme mit Flieger und Personal: Air Berlin informiert auf Twitter über ausgefallene Flüge. Twitter/AirBerlin

Die Krise von Air Berlin

Letzte Woche hatte die chronisch verschuldete deutsche Airline mitgeteilt, dass sie die Hälfte ihrer Flotte abstossen möchte. Lufthansa ist demnach bereit, 40 Maschinen sowie die angeflogenen Destinationen zu übernehmen. Fortan sollen die Flieger unter dem Dach von Eurowings die Ziele bedienen.

Am Freitag teilte Stefan Pichler (58), CEO von Air Berlin mit: «Ich verstehe, dass Passagiere, die einen Flug mit Air Berlin Niki oder Belair gebucht haben, zu den Umstrukturierungen Fragen haben.» Er versicherte ausserdem, dass alle Flüge wie geplant durchgeführt werden. Diese Versprechen konnte er allerdings nicht einhalten.

Gemäss Eurowings dürfte es aber zu Bereinigungen im Streckennetz von Air Berlin kommen. Namentlich wurden Mallorca sowie weitere Ziele genannt.

Air Berlin will sich fortan auf das lukrativere Langstreckengeschäft konzentrieren. Für die Kurz- und Mittelstrecken würden Partnerschaften gesucht. Möglich, dass die Airline dieses Segment ganz auslagert oder abstösst.

Publiziert am 03.10.2016 | Aktualisiert am 18.01.2017
teilen
teilen
154 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

4 Kommentare
  • Roland  Wyler 06.10.2016
    Grounding, der geiz ist geil Berliner. Finde ich einfach nur geil, die hocken jetzt irgendwo fest, und finden es immernoch geil, die geiz ist geil berliner, und die arm aber sexy berliner, und die wir sind das volk berliner und der berliner an sich ist ja schon geiz ist geil, einfach nur geil. wenn du weisst was ich meine? ein bisschen satire, denn die ziegenficker böhmermann geniessen ja noch meinungsäusserungsschutz in berlin, aber beleidigen ist in berlin einfach "geil"
  • peter  täschler 04.10.2016
    fliegen kostet was, wer nur mit geiz ist geil fliegt sollte zuhause bleiben.
    sollten eigenlich verboten werden,da personal nichts verdient und wenn man richtig rechnet selten bei dem preis liegt wo gesagt wird.
  • Peter  Bossert aus Wetzikon
    03.10.2016
    Fliegen ist out! Heute kauft man ein schönes Haus und bleibt zu Hause, oder in der Umgebung!
  • Nils  Jenne aus Reinach
    03.10.2016
    "Der Flugbetrieb in Zürich läuft normal" Jaja Schönrederei!!! In Basel auf jeden Fall wurden die Air Berlin Flüge heute annulliert...