Exklusiv! SBB-Projekt floppt: Schluss mit LeShop am Schalter!

Der Online-Supermarkt der Migros beendet die Zusammenarbeit mit den SBB. Das Projekt am HB Zürich und Bahnhof Lausanne ist damit gescheitert. Auch ein weiteres SBB-Projekt floppte.

Lebensmittel am Gepäckschalter der SBB: So soll der neue Service für Pendler funktionieren. play
LeShop gibt Zusammenarbeit mit der SBB auf leshop.ch

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Robby Hinnen (20) ist der jüngste Baustellen-Chef der Schweiz Sein Leben...
2 Nach Ausfall bei Coop EC-Karten funktionieren wieder
3 Der Entscheid ist gefallen Das hat die Migros nun mit Micasa und...

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
17 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

«Es wird leider nicht mehr möglich sein, Ihre LeShop-Einkäufe am SBB Gepäckschalter abzuholen.» Das verkündete LeShop heute ihren Kunden. Das RAIL-Pilotprojekt, das am Zürich Hauptbahnhof und am Bahnhof Lausanne mit den SBB geführt wurde, endet am 31. Oktober 2014, sagt LeShop-Chef Dominique Locher.

Das Pilotprojekt war im Dezember 2012 lanciert worden, um neue Verkaufsmöglichkeiten zu testen.

Recherchen von Blick.ch zeigen ebenfalls: Die SBB verbannen ihre Goodbox-Schliessfach-Anlagen aufs Abstellgleis, die seit letztem Herbst in den Bahnhöfen Zürich, Wetzikon und Bern getestet wurden.

Übers Smartphone konnten rund 400 Testkunden der Bahn Lebensmittel der Migros-Online-Tochter LeShop, Blumen oder Kleidung bestellen und sie in die speziellen Gepäckfächer legen lassen. Das Smartphone diente dabei als Schliessfachöffner und Portmonnaie.

Goodbox-Projekt stillschweigend beerdigt

Bis Ende September hätten eine neue Generation von Goodboxen bereits in sechs grossen Bahnhöfen der Schweiz stehen sollen. Nichts ist jedoch passiert. Die drei bestehenden Schliessfach-Komplexe wurden unterdessen stillschweigend abgebaut.

«Wir haben das Projekt Goodbox nach der Testphase Ende September beendet», bestätigt SBB-Sprecher Stephan Wehrle gegenüber Blick.ch. Das derzeit verfügbare Sortiment sei zu klein gewesen, um für die Kunden einen anhaltenden Mehrwert zu bieten.

Pikant: Erst vor vier Monaten war Endstation für Mobilbonus, dem digitalen Meilenprogramm der SBB. BLICK machte den Millionen-Flop publik.

Neues Schliessfachprojekt aufgegleist

Wie mehrere Quellen bestätigen, haben die SBB bereits ein neues Millionen-Projekt aufgegleist. Hat die Bahn nichts gelernt? «Oh doch», sagt Wehrle. «Dank den Erfahrungen mit der Goodbox wollen wir schweizweit nun digitale Schliessfächer installieren.»

Eine erste Testanlage ist in Genf installiert und vor kurzem in Betrieb genommen worden. In den nächsten Monaten wollen wir ein neues, nutzbares Shoppingangebot erneut angehen, sagt Wehrle – «allerdings breiter angelegt».

Bei LeShop heisst es, dass man plane, beim neuen Projekt mitzumachen.

Publiziert am 09.10.2014 | Aktualisiert am 10.10.2014
teilen
teilen
17 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • Daniel  Brecht 09.10.2014
    Tests sind da um die Marktfähigkeit zu testen. Offenbar waren zu wenig Leute interessiert das System zu nutzen. Grundsätzlich jedoch scheint es gut angekommen zu sein, weshalb es Sinn macht etwas Ähnliches auszuprobieren. Vielleicht wir die neue Idee ja nun zu einem Dauerbrenner.
  • Peter  Salto 09.10.2014
    Richtig so. Die SBB soll Zug fahren, die Post soll Post befordern. Kein Kioskbetrieb.
  • Jerger  Andrea , via Facebook 09.10.2014
    Ich habe Goodbox getest und finde es eine geile Idee. Habe nun den Schalter getestet. Jetzt ist beide weg. Bin ratlos. Wie viele Test braucht es noch? Schwamige Antworten nerven mich. Sorry, macht was und nicht nur TEST