Europcar vermietet Elektroflitzer Jetzt kann sich jeder den Luxus-Tesla leisten

Ab sofort kann man bei Europcar, dem grössten Schweizer Autovermieter, auch Teslas mieten. So wird die Luxus-Elektrolimousine auch für Normalsterbliche erschwinglich. Wenigstens für einen Tag.

Tesla Model S

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Banken-Boss muss sich bei 75'000 Menschen entschuldigen Sorry für meine...
2 Bis zu 40 Prozent geben auf Diese Lehren werden am meisten abgebrochen
3 Naturschützer laufen Sturm gegen den grünen Strom Windenergie im...

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
14 shares
20 Kommentare
Fehler
Melden
Eine elegante Erscheinung: Der Tesla Model S. play
Eine elegante Erscheinung: Der Tesla Model S.

Er ist das Trend-Auto schlechthin, der Tesla Model S. Wer etwas auf sich hält und das nötige Kleingeld hat, der stellt sich einen solchen Elektrorenner vors Haus - meist als Zweitwagen. 1556 Stück wurden 2015 in der Schweiz verkauft, mehr als dreimal mehr als im Vorjahr. Das Problem: Für die meisten von uns ist er unerschwinglich.

Doch nun kann man sich den Traumwagen aus dem Silicon Valley beim grössten Schweizer Autovermieter Europcar ausleihen. Und selber testen, ob seine Beschleunigungswerte von 4,4 Sekunden auf 100 Stundenkilometer wirklich so eindrücklich sind, wie die Fangemeinde stets behauptet.

Einen Tag mit einem Tesla S 4x4, der neu rund 100'000 Franken kostet, gibt es ab 330 Franken. Nicht ganz billig: Aber immerhin muss man das gute Stück vor der Rückgabe nicht auftanken. 200 Kilometer sind inklusive. Allemal genug für eine rassige Testfahrt.

So richtig teuer wird es, wenn man das gute Stück gegen eine Mauer setzt. Der Selbstbehalt: 6000 Franken. Wer sich vergisst, und zu weit fährt, der zahlt 2,91 Franken pro Mehrkilometer.

In einer Anfangsphase gibts die Teslas in Bern, Zürich, Lausanne und Genf zu mieten. Bald kommt der Standort Basel dazu. Zehn Stück stehen im Fuhrpark des Autovermieters. An jeder der vier Europcar-Stationen steht ein Supercharger zur Verfügung, damit dem Tesla nicht der Pfuus ausgeht. Europcar will das Angebot im Bereich Elektromobilität erweitern, etwa mit dem VW E-Golf, wie ein Sprecher zu BLICK sagt.

Publiziert am 12.02.2016 | Aktualisiert am 27.02.2016
teilen
teilen
14 shares
20 Kommentare
Fehler
Melden

20 Kommentare
  • Aleksandar  Pavic , via Facebook 13.02.2016
    330 CHF Tagesmiete und "200" km die man fahren "darf". Was sind das für Preise? In Berlin, Frankfurt, München wird der Tesla angeliefert und kostet 249,- EUR inkl. unbegrenzter Kilometer!
  • Thomas  Schneider 12.02.2016
    4,4 Sekunden? Das muss aber noch ein altes Modell sein. Die neuen spurten je nachdem in 3,0 - 3,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h.
  • Martin  Hamann 12.02.2016
    Gute Idee und tolle Werbung für die Elektromobilität. Wem 330 Franken und die Kaution zu teuer sind, solls doch seinlassen und die Leasingrate für sein Auto brav bezahlen.
  • Werner  Steingruber aus Flawil
    12.02.2016
    was nützt das .für einen tag. ein jahr hat wieviele tage?
  • Ralf  Thomas aus Rekingen
    12.02.2016
    Bei Sharoo.com in Schweiz. Gibts die für 150 pro Tag