«Er durfte friedlich einschlafen» Star-Hotelier Badrutt (†86) gestorben

ST. MORITZ - Hansjürg Badrutt, Erbe des weltbekannten Badrutt’s Palace, ist am Dienstag im Alter von 86 Jahren gestorben.

Badrutt's Palace St. Moritz: Star-Hotelier Hansjürgen Badrutt ist tot play
Hotelier Hansjürg Badrutt ist 86-jährig gestorben. Giancarlo Cattaneo

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Wenignutzer müssen blechen Die Post beerdigt das Postfach
2 Rüstungskonzern gründet Firma im Nahen Osten Ruag expandiert in...
3 Metzger schneidet das Fleisch nach Wunsch Coop bringt die...

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
3 shares
Fehler
Melden

Hotelier Hansjürg Badrutt ist tot. «Nach einem reich erfüllten Leben durfte er friedlich einschlafen», steht heute in der Todesanzeige, die in der «NZZ» und dem «Tages-Anzeiger» publiziert wurde. Badrutt starb am Dienstag 86-jährig.

Er hatte die Aktienmehrheit des weltberühmten Badrutt’s Palace in St. Moritz geerbt und lebte als Patron seit eh und je im eigenen Fünf-Sterne-Hotel. 2014 hatte die «Schweiz am Sonntag» über eine schwere Krankheit von Hansjürg Badrutt spekuliert.

Knatsch um Aktienanteil

Nun ist seine Witwe Anikó Badrutt (86) Mehrheitsaktionärin. Vor zehn Jahren hatten sie und ihr Mann ihren Zweidrittels-Anteil Hans Wiedemann (63), dem Direktor des Hotels, testamentarisch überschrieben. Stirbt Aniko, ist Wiedemann Mehrheitsbesitzer des Hotels.

Die Geschichte des verbleibenden Drittels ist konfliktreich: Es gehörte bis 2006 Hansjörgs Neffe Johannes Badrutt. Nach einem familieninternen Streit verkaufte dieser seine Anteile weit unter dem Marktpreis an die italienische Immobilienfirma Zunino. (kst)

Publiziert am 02.12.2016 | Aktualisiert am 02.12.2016
teilen
teilen
3 shares
Fehler
Melden