Einsturz 22 Menschen sterben beim Einsturz von vier Häusern in China

Peking – Beim Einsturz mehrerer Wohnhäuser in Ostchina sind 22 Menschen ums Leben gekommen. Wie Chinas staatliche Nachrichtenagentur Xinhua nach Abschluss der Rettungsarbeiten am Dienstag berichtete, seien insgesamt 28 Menschen aus den Trümmern gezogen worden.

China: Bei Einsturz von vier Häusern sterben 22 Menschen play
Rettungshelfer suchen in den Trümmern von eingestürzten Häusern in Ostchina nach Überlebenden. KEYSTONE/AP CHINATOPIX

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Keinen einzigen Passagier befördert Uber-Heli floppt am WEF
2 An der Party-Bar von Andermatt nach Disentis Sawiris erfindet...
3 Schweizer Homepage sagt es voraus So soll das iPhone 8 aussehen

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Von ihnen waren nur noch sechs am Leben. Die Ursache des Unglücks, das sich bereits am Montagmorgen in der Stadt Wenzhou ereignet hatte, werde untersucht.

Nach Angaben der Rettungskräfte waren mindestens vier Häuser eingestürzt, die von Anwohnern selbst gebaut wurden. In China kommt es immer wieder zu derartigen Unfällen, weil Sicherheitsvorschriften beim Bau nicht beachtet werden. (SDA)

Publiziert am 11.10.2016 | Aktualisiert am 11.10.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden