Eineinhalb Tage ohne E-Banking Postfinance-Kunden wieder online

Rund 1,7 Millionen Kunden bei Postfinance sind über eineinhalb Tage lang vom Totalausfall beim elektronischen Banking der Post-Tochter betroffen. Gegen Montagnachmittag verbesserte sich die Lage offenbar.

Totalausfall bei E-Banking der Postfinance: Ursache noch unbekannt play
Postfinance kämpft mit massiven Problemen beim E-Banking. ALESSANDRO DELLA BELLA

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Am WEF hielt der US-Vizepräsident seine letzte Rede Biden warnt vor Trump
2 Graubünden knapp geschlagen Die beliebtesten Skigebiete der Schweiz
3 Zwei Jahre Frankenschock Wir werden immer noch abgezockt

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
8 shares
6 Kommentare
Fehler
Melden

Massive Panne bei Postfinance: 1,7 Millionen Kunden konnten über eineinhalb Tage lang nicht auf das elektronische Banking der Post-Tochter zugreifen. Das bestätigte das Unternehmen. Über die Gründe für den E-Banking-Ausfall seit Sonntagvormittag wurden Kunden lange im Dunkeln gelassen. Viele machten ihrem Ärger auf sozialen Medien Luft.

Am Montagvormittag gab Postfinance auf Facebook und Twitter Entwarnung. Doch nur wenig später folgte jedoch die Meldung, dass das Online-Banking doch «noch nicht störungsfrei» funktioniere. Mehrmals wurde ein Update des Systems angekündigt. 

Ursache noch unbekannt

Eine solche flächendeckende Panne gab es bei Postfinance zuletzt im September 2016. Damals konnte der «technische Defekt» aber binnen Stunden behoben werden. Im Oktober musste dann ein Update der IT-Plattform der Post-Tochter auf unbestimmt Zeit verschoben werden (BLICK berichtete). Man führe Neuerungen nur dann ein, wenn die Gewissheit bestünde, dass die Zuverlässigkeit der Systeme gewährleistet sei, begründete ein Sprecher. 

Was die Ursache für den aktuellen Totalausfall ist, konnte Postfinance auch am späteren Montagnachmittag nicht sagen. Immerhin laufe das E-Banking wieder stabil. Das Institut schliesst ein «sicherheitsrelevantes Ereignis» aus. Damit ist klar, dass es sich nicht um einen Hackerangriff handelt.

Publiziert am 09.01.2017 | Aktualisiert am 12.01.2017
teilen
teilen
8 shares
6 Kommentare
Fehler
Melden

6 Kommentare
  • Vada  Morgana 10.01.2017
    Postfinance "weiss noch nicht, was los war". Ahja, aber gefixt haben sie es. Gibt eigentlich nur eine logische Erklärung: Es wurden Backups eingespielt. So einem Laden vertraue ich mein Geld nicht an, vielleicht verlieren sie meine Kohle und wissen nicht, warum.
  • Chris  Patton aus Biel
    10.01.2017
    Also jetzt Mal ganz ehrlich. Ja ein Ausfall kann ärgerlich sein und ich habe mich auch schon über solche Sachen aufgeregt, aber haben wir im 2017 keine anderen Probleme. Die Welt liegt am Boden und wir kümmern uns um 1.5 Tage ohne Postfinance. Kein Wunder kriegen wir keine vernünftigen Lösungen zustande, wir sind so beschäftigt mit unseren kleinen Luxusproblemen dass das grössere Übel gar nicht mehr sichtbar ist.
  • Gabriel  Fernandez 09.01.2017
    Hallo und guten Abend, mir scheint es doch ein bisschen seltsam, dass ich heute Mittag (12.52 Uhr) ein E-Mail von info@postfinance.tk erhielt.
    Da war ein Anhang. Habe ich natürlich nicht aufgemacht.
    Bei Betreff stand; Ihre Rechnung 924 CHF.
    Ich habe alles sofort gelöscht.
    Dubios. Ich habe so einen Betrag oder eine solche Rechnung nie über Postfinance bearbeitet oder bezahlt.
    War es doch ein Hackerangriff. Hat sonst noch jemand solche EMails erhalten? Schönen Abend noch!
    • Boris  Brauer 10.01.2017
      Sie haben ein profanes Phishing-Mail erhalten. Die Endung "tk" verweist auf Tokelau, was weder mit der Schweiz noch mit der Schweizerischen Post irgendetwas zu tun hat.
  • Wobmann  René aus Hinterkappelen
    09.01.2017
    Ich habe die Nachricht heute Mittag am Radio gehört und war sehr erstaunt. Ich war den ganzen Morgen problemlos auf E-Finance und E-Trading, ebenso am Nachmittag teilweise. Auch die Tagesschau um 19.30 sprach noch davon und meinte, die Verbindung sei immer noch gestört. Alles Unsinn! Im habe unverzüglich SRF telefoniert. SRF meinte, es sei wahrscheinlich nicht überall eine Störung aufgetreten.
  • Adrian  Müller 09.01.2017
    Bin Postfinance Kunde und habe nichts gemerkt. 1 1/2 Tag , wo noch einer ein Sonntag war, ist echt keine Meldung wert.