Edelweiss motzt Flieger auf Entertainment-Revolution über den Wolken

Die Ferien-Airline Edelweiss baut seine Mittelstrecken-Flotte um. Neu können die Passagiere via Wifi mit ihren mobilen Geräten das Unterhaltungs-System nutzen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Bund, Ärzte und Kassen drücken sich um die wahren Gründe für die...
2 Über 8 Mio Franken in sechs Monaten Das ist der «beste» Blitzer der...
3 BLICK war schon da Morgen eröffnet der erste Hipster-Aldi

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
16 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden

Wifi-Fieber in der Lufthansa-Familie: Vor einem Monat landete mit der neuen Boeing 777 der erste Internet-fähige Swiss-Jet in Zürich. Jetzt bestätigt auch Edelweiss Air gegenüber SonntagsBlick: «Wir rüsten unsere Airbus-320-Maschinen auf drahtlose Unterhaltung um!»

Bis Juni sollen die Kabinen aller sechs Flugzeuge ihrer Kurz- und Mittelstreckenflotte neu gemacht werden, sagt Edelweiss-Kommunikationschef Andreas Meier (43). Eine Renovation im Umfang von zehn Millionen Franken. Internet-Junkies dürfen sich aber nicht zu früh freuen: Das neue Wifi-Netz an Bord erlaubt den Passagieren keinen Zugriff aufs World Wide Web. «Als Ferienfluggesellschaft haben wir Gäste mit anderen Bedürfnissen. Erreichbarkeit oder Möglichkeiten zum Arbeiten stehen an zweiter Stelle», so Meier.

Neue Sitze mit Tablet-Halter

Zweck des so genannten «Inflight Wifi»: Passagiere können sich mit ihren Laptops, Tablets und Smartphones ins Bord-Unterhaltungssystem einloggen. So lässt sich die Unterhaltung individuell zusammenstellen.

Denn anders als bei den Langstreckenjets gibt es auf Kurz- und Mittelstrecken nicht an jedem Platz einen eigenen Bildschirm. In den neuen Sitzen sind deshalb sogar spezielle Halterungen eingebaut, in die sich die Tablets einspannen lassen.

Der Service ist kostenlos. Das Entertainment-Programm ist auf kurze Flüge ausgerichtet: «Wir haben beispielsweise einen hohen Anteil an TV-Serien und Dokumentationen, welche man gut auf einem Kurzstreckenflug konsumieren kann», sagt Meier. Vor dem Flug würden die Passagiere daran erinnert, dass sie ihre Geräte aufladen sollen.

«Laptop in der Economy unbequem»

Und doch: Wifi ohne Internet, ist das sinnvoll? «Edelweiss wählt einen interessanten Ansatz, den ich so noch nicht kenne», sagt Andreas Wittmer (42), Aviatik-Experte der Uni St. Gallen (HSG). «Feriengäste suchen Entschleunigung. Das Angebot passt zum Edelweiss-Konzept.»

Heute sorge Internet im Flieger wegen häufiger Ausfälle eher für Ärger als für Freude. Aber an der Bequemlichkeit des Edelweiss-Angebots hat Wittmer Zweifel: «Ein Tablet mag komfortabel sein. Aber versuchen Sie mal in der Economy-Klasse, einen Computer aufzuklappen.» Dafür sei der Platz zu knapp.

Die Zukunft des Modells sieht Wittmer skeptisch: «Die Passagiere wollen ja auch ins Internet, wenn sie nicht arbeiten.» In zwei, drei Jahren werde der Netz-Zugang in Flugzeugen Standard. «Was Edelweiss dann macht, ist offen. Der Druck durch das Angebot der Konkurrenten wird sicher zunehmen.»

Laut Edelweiss-Sprecher Meier ist eine Anbindung des Edelweiss-Netzes ans Internet möglich. «Derzeit ist das aber nicht geplant.»

Publiziert am 06.03.2016 | Aktualisiert am 25.08.2016
teilen
teilen
16 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden

11 Kommentare
  • müller  fred 06.03.2016
    Es ist eher traurig, dass z.B. Swiss sich damit rühmt ihre Flotte zu erneuern, wenn Emirates diese Flugzeuge ausmustern oder auf "Nebenstrecken" verschieben. (777-300ER)
    Auch Wifi ist hier Standard 10MB gratis, 500MB für 1$ !!! Bei Swiss oder Edelweis wird das mind. das 10-fache Kosten.
  • Franjo  Fankhauser 06.03.2016
    Gähn. Ist bei den Golfairlines auch schon eine Weile drin.. Neu ist da gar nichts!
  • albert  bänziger 06.03.2016
    Bei TK Air schon lange in den Sitzen eingebaut. Was soll da neu sein?
  • Elisabeth  Nietlispach , via Facebook 06.03.2016
    Aber sicher ist EDELWEISS bietet das beste Essen und das ist noch viel wichtiger. Wir fliegen sehr viel , aber was Edelweiss bietet ist Spitze.
  • Susanne  Keller aus Basel
    06.03.2016
    Nein ehrlich, brauche wir das wirklich. Sind wir mittlerweile schon soweit, dass wir nicht 2-3 Stunden auf den ganzen Elektroschrott verzichten können. Scheinbar schon, kürzlich auf dem Flug von Basel nach Barcelona erlebt. Foto vor dem Abflug in richtiger Phose, während dem Flug, bei der Landung, vor dem Aussteigen, UND UND
    und schon gehen die SMS oder was auch immer um die halbe Welt. Muss das tatsächlich jeder / jede wissen. Der reine Egoissmuss lässt grüssen. Weit hamers gebracht.