Detailhandelsumsätze Detailhandelsumsätze auch im August rückläufig

BERN - BE - Die Schweizer Detailhändler haben auch im August weniger verkauft als im Vorjahresmonat. Der Abwärtstrend hält nun schon seit Januar 2015 an.

Detailhandel macht auch im August weniger Umsatz play
Die Umsätze im Detailhandel liegen gemäss Bundesamt für Statistik insgesamt unter Vorjahr. (Symbolbild) KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Am WEF hielt der US-Vizepräsident seine letzte Rede Biden warnt vor Trump
2 Zwei Jahre Frankenschock Wir werden immer noch abgezockt
3 Mittagessen mit Hollywood-Traumpaar Clooneys exklusive Tafelrunde

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Die Umsätze liegen im August 2,9 Prozent tiefer als im Vorjahresmonat. Real, also bereinigt um Preisveränderungen sowie um Verkaufs- und Feiertage, sind die Umsätze um 3 Prozent gefallen. Gegenüber dem Vormonat beträgt der Rückgang nominal 0,3 Prozent respektive real 0,6 Prozent, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Montag mitteilte.

Ohne die Umsätze an Tankstellen gingen die Umsätze im Vorjahresvergleich um 2,7 Prozent (real 3 Prozent) zurück. Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verbuchte hingegen nominal eine Zunahme von 0,8 Prozent, real gab es keine Veränderung. Der Nicht-Nahrungsmittelsektor verzeichnete ein nominales Minus von 5,8 Prozent (real -4,8 Prozent). (SDA)

Publiziert am 03.10.2016 | Aktualisiert am 03.10.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden