Chemieunfall: Sechs Verletzte bei Flüssigkeitaustritt bei Novartis Schweizerhalle

  • Publiziert:

MUTTENZ - BL - Beim Austritt einer ätzenden Flüssigkeit im Novartis-Werk Schweizerhalle sind am Dienstag sechs Personen verletzt worden. Sie mussten mit starkem Hustenreiz in umliegende Spitäler eingeliefert werden. Sieben weitere Personen seien vor Ort medizinisch betreut worden.

Der Zwischenfall trug sich gegen 11.40 Uhr zu, wie die Polizei Baselland mitteilte. Einige wenige Liter einer ätzenden Flüssigkeit seien ausgelaufen. Darauf bildete sich bei einer Reaktion Gas, das Schleimhautreizungen hervorrief.

Fünf der sechs Hospitalisierten gehörten zu einer externen Reinigungsfirma. Ein weiterer ist Mitarbeiter von Novartis.

Ausserhalb des betroffenen Produktionsgebäudes bestand laut Polizei zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr. So sei das Ereignis ausserhalb des Firmengeländes von Novartis nicht wahrnehmbar gewesen, und interne sowie externe Messungen seien negativ geblieben. (SDA)

Top 3

1 Beihilfe zur Steuer-hinterziehung Schweizer Hoeness-Banker verhaftet!bullet
2 Schweizer Think-Tank fordert SRF muss weg!bullet
3 Heisse-Schoggi-Index Gstaad hat die bittersten Preisebullet

Wirtschaft