Billigflieger immer frecher Ryanair fliegt für 6 Stutz nach London

Der Billigflieger Ryanair versucht es günstiger und günstiger. Wer heute ein Ticket bucht, schafft einen Retourflug für rund 6 Franken. Ein Skandal, findet der Verkehrsclub.

Ryanair macht Dumpingpreise: Von Basel nach London für 6 Franken play

Ryanair-Flugzeuge in London-Stansted (Archivbild).

AP Photo/Matt Dunham

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Die WTO in Genf zittert Machtlos gegen Trump
2 Grossbank macht Jagd auf Studentinnen UBS gibt Schminkkurse
3 Schwere Zeiten für Kassiererinnen Jeder Dritte scannt bereits selbst

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
33 shares
35 Kommentare
Fehler
Melden

Wer bis um Mitternacht heute Mittwoch beim Billigflieger Ryanair ein Ticket bucht, kann von unverschämt günstigen Preisen von bis zu 3 Franken pro Flug profitieren. BLICK hat den Test gemacht: Für einen Flug von Basel nach London zahlten wir 6 Franken. 12 Rappen kommen für die Bezahlung via Paypal dazu.

Ryanair macht Dumpingpreise: Von Basel nach London für 6 Franken play
Der Beweis: Der Flug wurde für 6 Franken gebucht.

Dass solche Angebote Konsumenten freut, ist nachvollziehbar. Die Kritik gegen solche Angebote ist umso schärfer: «Dumpingpreise zu Lasten der Umwelt sind ein Skandal!», sagt Matthias Müller, Sprecher vom Verkehrsclub VCS. Sein Verband wolle nicht den Buhmann spielen: «Jeder will günstig fliegen. Uns geht es in erster Linie um den bewussten Umgang mit der Mobilität.»

Sein Verband stelle sich mehr die Frage, wie die Verkehrspolitik sowas verantworten könne: «Auf der einen Seite versucht man den Verkehr mehr auf ökologische Art und Weise umzusetzen. Andererseits fördert man solche Dumpingpreise mit Steuergeschenken», so Müller.

Aktionspreise sind normal

Für Andreas Wittmer, Aviatik-Experte von der Universität St. Gallen, sind solche Tiefstpreise nichts ungewöhnliches. Er habe bereits Ticketangebote für Rappenpreise gesehen. Kritisch merkt er jedoch an: «Einerseits kann man sich fragen wie man so noch Geld verdienen kann, andererseits ob da die Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und Umwelt korrekt wahrgenommen wird.»

Er warnt jedoch, dass solche Preise «teilweise undurchsichtig» sind. Diese Preise seien häufig nur dann real, wenn der Passagier keine Fehler macht: «Sollten Sie beispielsweise vergessen online Check-in zu machen, kostet es eine Gebühr. Sollten Sie den Boarding-Pass nicht selbst ausdrucken, kostet das ebenfalls ein Vielfaches des Ticketpreises.»

«Ryanair bietet weiterhin die niedrigsten Flugpreise für alle Konsumenten», sagt Ryanair-Sprecher Robin Kiely zum Spottpreis: «Aus diesem Grund werden wir dieses Jahr 119 Millionen Passagiere befördern – zu den niedrigsten Preisen, mit der umwelfreundlichsten Flotte an Flugzeugen, die ein Alter von durchschnittlich nur 5 Jahren haben.»

Swiss wollte das Angebot von Ryanair nicht kommentieren, sondern verwies auf das eigene Angebot: Ein Retourflug Zürich–London kostet bei der Lufthansa-Tochter 99 Franken.

Publiziert am 26.10.2016 | Aktualisiert am 09.11.2016
teilen
teilen
33 shares
35 Kommentare
Fehler
Melden

35 Kommentare
  • Christian  Meiergruber aus Winkel
    27.10.2016
    Leider verkommt die Fliegerei immer länger zu einer Qualitativem No Go. Alle wollen Billiger und noch mehr Sardinenbüchse. Mir würde lieber wieder Normale Sitz Abstände gefallen aber diese Preise gehen nach oben um eine Mischrechnung zu machen den sonst würde es mit den Billigpreisen nie und nimmer klappen. Jemand legt drauf, das ist aber nicht die Fluggesellschaft.
  • Maxi  Niederberger 27.10.2016
    Ich fliege gar nicht mehr nach London, dort ist man als Ausländer nicht mehr gerne gesehen, übrigens genau so wie in der Schweiz.
  • Annemarie   Setz 27.10.2016
    Ich glaube nicht an die Sicherheit dieser Fliegerei, glaube nicht an den ehrlichen Umgang mit dem fliegenden Personal, glaube nicht an die Seriosität in Sachen Umwelt. Mit sechs Franken für einen Flug London und zurück, da kann trotz Propaganda der Fluggesellschaft etwas nicht stimmen.
  • Hans  Blattmann 27.10.2016
    Was hier wieder kommentiert wird. Diese Preise sind reines Marketing, nicht mehr, nicht weniger. Nicht mal für Fr. 60. kann so ein Flug kostendeckend ausgeführt werden. Da kostet alleine das subventionierte Kerosin pro Person mehr. Die Mischrechnung am Ende des Jahres machts.
  • michel  koeb 27.10.2016
    Lässt man die wütigen vom VCS machen, werden wir uns mit Pferd und Karre bewegen...also Mund halten ! Ryanair fliegt nicht nach "London" sondern auf einem alten Militärflughafen ca. 80 Km von London entfernt...Die Swiss fliegt aber nach London...Der Bus der Ryanair nach London kostet ein Vermögen..so machen die das !