Banken Vertrauen in die Banken ist weiter gesunken

ZÜRICH - ZH - Schweizer Bankkunden sind gegenüber der Finanzbranche skeptischer geworden. Fast jeder Dritte gab in einer Umfrage des Beratungsunternehmens EY an, dass im letzten Jahr sein Vertrauen in die Branche gesunken sei.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Am WEF hielt der US-Vizepräsident seine letzte Rede Biden warnt vor Trump
2 Graubünden knapp geschlagen Die beliebtesten Skigebiete der Schweiz
3 BLICK in die neuen Google-Büros am Zürcher HB Ein WC für Frau, Mann...

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
14 shares
Fehler
Melden

Damit sind die Schweizer Bankkunden skeptischer als die Bankkunden weltweit, bei denen jeder vierte Kunde ein gesunkenes Vertrauen feststellte.

In Westeuropa bewegt sich die Schweizer damit jedoch noch im Mittelfeld. In Italien, Spanien, Deutschland und Schweden ist das das Vertrauen in die Finanzindustrie innerhalb eines Jahres stärker gesunken.

Trotz bröckelndem Vertrauen befinden sich die Schweizer Banken aber noch in einer guten Ausgangslage, wie EY feststellt. Denn nach wie vor vertrauen 57 Prozent der Schweizer Kunden ihrer Hausbank und 83 Prozent würden sie weiterempfehlen. Weltweit sind diese Werte mit 40 respektive 72 Prozent deutlich tiefer.

EY hat die elektronische Befragung zwischen Januar und April 2016 durchgeführt. Es wurden 52'000 Bankkunden in 32 Ländern befragt. In der Schweiz waren es 1500. (SDA)

Publiziert am 17.10.2016 | Aktualisiert am 17.10.2016
teilen
teilen
14 shares
Fehler
Melden