Ausblick negativ Ratingagentur stuft Deutsche Bank herab

BERLINGEN - Die Ratingagentur Moody's hat die Bonitätsnote der Deutschen Bank heruntergestuft.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Airbnb war gestern - Sex auch Die Schlafkoje erobert Amerika
2 Schluss mit falschen Früchten Walliser jagen Aprikosen-Betrüger
3 Wegen Terror und Preiskampf Swiss fliegt nicht mehr nach Istanbul

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
21 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Die Bewertung der langfristigen Schuldtitel liege nun bei «Baa1» nach zuvor «A3», gab Moody's in der Nacht zum Dienstag bekannt. Der Ausblick sei negativ.

Zur Begründung verwiesen die Experten auf eine geplante Änderung des deutschen Insolvenzrechts von Januar 2017 an. Demnach sollen etwa Einlagen bei Insolvenzen künftig stärker geschützt werden als bestimmte ungesicherte Schuldtitel. (SDA)

Publiziert am 26.01.2016 | Aktualisiert am 26.01.2016
teilen
teilen
21 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • Pollner  Josef 26.01.2016
    Holt euch Dr. Joe Ackermann ins Kader. Seit Bestehen der Deutschen Bank war es der erste CEO der die Bank wirtschaftlich auf hohes auf Niveau brachte. Kaum ist der Schweizer CEO weg beginnt die Talfahrt.
  • Werner  Steingruber aus Flawil
    26.01.2016
    das wird die weltmeister aber freuen.
  • Thomas  Stalder , via Facebook 26.01.2016
    Heisst auf Deutsch: Die Inhaber und Anleihenzeichner der Deutschen Bank sollen in Zukunft in einem Konkursfall mehr haften als der Sparer.