Abgas-Skandal Die USA lehnen VW-Rückrufplan ab

Frankfurt – Die US-Umweltbehörde EPA hat den von Volkswagen eingereichten Rückrufplan für von der Abgasaffäre betroffene Dieselautos abgelehnt.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ein Jahr Swisspass – die Bilanz SBB gestehen Fehler ein
2 Happy Birthday, «Bravo»! 60 Jahre «Kann ich im Schwimmbad schwanger...
3 Grund für ein Geburtstags-Ständchen Happy birthday, Youporn!

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Die EPA und die kalifornische Umweltbehörde Carb seien sich einig, dass der Wolfsburger Konzern «keinen genehmigungsfähigen Rückrufplan» vorgelegt habe, hiess es in einer am Dienstag verbreiteten Erklärung.

Aus der Mitteilung ging aber hervor, dass VW weiterhin die Chance habe, bei den Lösungsvorschlägen für den Rückruf der manipulierten Dieselfahrzeuge nachzubessern. Am Mittwoch trifft sich der VW-Chef Matthias Müller mit EPA-Chefin Gina McCarthy in Washington. (SDA)

Publiziert am 12.01.2016 | Aktualisiert am 12.01.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden
Die USA lassen VW-Chef Matthias Müller mit seinem Reparatur-Plan für die 2,0-Liter-Diesel-Motoren noch nicht vom Haken und fordern Nachbesserungen. play
Die USA lassen VW-Chef Matthias Müller mit seinem Reparatur-Plan für die 2,0-Liter-Diesel-Motoren noch nicht vom Haken und fordern Nachbesserungen. KEYSTONE/AP/PAUL SANCYA

TOP-VIDEOS