360-Grad-Live-Streaming Twitter macht Rundum-Videos möglich

Nach Facebook und Youtube bietet nun auch der Kurznachrichtendienst Twitter die Möglichkeit zur Live-Übertragung von 360-Grad-Videos an.

Neuerung bei Twitter: 360-Grad Live-Video wie bei Facebook & Instagram play
Periscope-Broadcaster Alex Pettitt macht auf Twitter Werbung für das neue 360-Grad-Video-Feature. Twitter

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Die WTO in Genf zittert Machtlos gegen Trump
2 Doris Leuthard im grossen Interview «Trump kann der Schweiz schaden»
3 Grossbank macht Jagd auf Studentinnen UBS gibt Schminkkurse

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Wie üblich kündigt Twitter auch diese Neuheit in einem Blog-Beitrag an: Der Kurznachrichtendienst macht sich fit für 360-Grad-Live-Videos. Möglich werden die Rundum-Videos über die Erweiterung mit der Periscope-App, die ebenfalls zum Twitter-Imperium gehört.

Voraussetzung für den Rundum-Dreh ist eine 360-Grad-Kamera. Ansehen kann die Videos dann jeder in der Twitter-App. Sie sind mit einem roten «Live 360»-Logo versehen. Der Blickwinkel folgt dabei der Bewegung des Smartphones.

Ein Beispiel gibt es bereits zum Ausprobieren:

Noch steht der neue Dienst nur einem kleinen Nutzerkreis zur Verfügung. Wann er für die Masse verfügbar sein wird, verrät das Unternehmen nicht. Eine Warteliste, um das Feature vorab auszuprobieren, gibt es immerhin.

Mitte Dezember startete Facebook eine Funktion für das Live-Streaming von 360-Grad-Videos, ab 2017 soll sie flächendeckend nutzbar sein. Youtube kündigte diese Funktion bereits im Frühjahr an. (uro)

Publiziert am 29.12.2016 | Aktualisiert am 29.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden