Wird Hillary Clinton die erste Frau im Weissen Haus? «Muss mich an die Kandidatur erst gewöhnen»

Bei einem Treffen mit Veteranen sagte Hillary Clinton am Montag, sie weiss, dass es das erste Mal ist, dass einer der beiden grossen Parteien eine Frau nominiert. Daran muss auch sie sich erst mal gewöhnen.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Adieu Whatsapp Auf diesen Handys ist im Januar Schluss
2 Chemiewolke über Pharma-Stadt? Schüler müssen wegen Rätsel-Gestank...
3 Kosten von 4 Milliarden Dollar! Trump stoppt neue Air Force One

News

teilen
teilen
0 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 26.07.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

5 Kommentare
  • Ronald  Schmid aus Miami
    26.07.2016
    70 Prozent Prozent des Amerikanischen Volkes ist sich gewoehnt, dass die Clintons unvertraubare Luegner sind. Das waere statistisch wichtiger zu erwaehnen.
  • drafi  schweizer aus berg
    26.07.2016
    Bedenklich, möchte Präsidentin der USA und jetzt muss sie sich erst an die Kandidatur gewöhnen, eines ist schon jetzt klar, auch wenn sie Präsidentin werden sollte (immer noch besser als Trump) Regieren wird Ihr Mann, sie ist einfach nicht Fähig das alleine zu stemmen
    • Konrad  Stoll aus Buengkan
      26.07.2016
      Ich denk eher, schon als ihr Mann Präsident war, hat Hilary die Fäden gezogen.
    • Markus  Seger aus Ittigen
      26.07.2016
      Sie heissen doch nicht wirklich Schaffhauser, Herr Appenzeller?
  • Abbas  Schumacher aus Basel
    26.07.2016
    Wer glaubt denn sowas? Seit über zwei Jahre macht sie nichts anderes als sich als Kandidatin bewerben und jetzt sagt sie «Muss mich an die Kandidatur erst gewöhnen» ja was hat sie sich denn dabei gedacht, als sie all ihre Wahlversprechen aufzählte? Wenn das durch ist, mach ich Ferien?