Temperaturen bis minus 30 Grad: Jetzt wirds bitterkalt!

ZÜRICH - In der Nacht auf morgen zeigt uns der Winter 2016, warum er diesen Namen verdient: Es wird eisig kalt mit Temperaturen bis minus 30 Grad!

Wetterflash 18. Januar 2016, 6:15 Uhr

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Rooney: Beating Liverpool still on the cards
2 Premier League Mane red card rescinded after Southampton appeal
3 Schicken Sie uns Ihr schönstes Foto Wie geniessen Sie den Kurz-Sommer?

News

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
262 shares
10 Kommentare
Fehler
Melden

Wer jetzt noch nicht die dicke Daunenjacke und die gut gefütterten Stiefel rausgeholt hat, sollte das heute dringend tun. Denn morgen wird es bitterkalt!

Am frühen Morgen herrschen Temperaturen zwischen minus 10 und minus 6 Grad. In den höher gelegenen Alpentälern können die Temperaturen gar auf minus 30 Grad sinken. Das teilt MeteoNews heute mit.

Und auch im Verlauf des Tages steigt das Thermometer kaum über Nullgrad – der erste Eistag im Jahr 2016 steht uns bevor. Minus 2 Grad wird im Flachland die Höchsttemperatur sein.

In der Nacht auf Dienstag wird es nochmals kalt. Ein zweiter Eistag bleibt uns aber erspart, das Thermometer klettert im Flachland wieder über den Gefrierpunkt. (kab)

Publiziert am 17.01.2016 | Aktualisiert am 18.01.2016
teilen
teilen
262 shares
10 Kommentare
Fehler
Melden

10 Kommentare
  • marcello  klause aus schmitten
    18.01.2016
    Endlich ein bisschen kälter. Es ist Winter und der darf noch ein bisschen anhalten. Bald kommt wieder die erbärmliche Dreckshitze und die Menschen spinnen überall als hätten sie einen Hitzeschlag. So geniesse ich halt die Ruhe im Winter.
  • Peter  Schmid aus Thun
    18.01.2016
    Nicht gerade in Panik verfallen. Es ist Winter. Als ich zur Schule ging hatten wir in den 50 Jahren immer um die minus 20- oder auch 30 Grad minus. Und wir hatten einen längeren Schulweg, zu Fuss versteht sich.
    Ja im Flachland war es weniger Kalt als bei uns im Berner Oberland.
    Warm anziehen und die Kälte kann Ihnen nichts anhaben. aUch Kälte kann gesund sein. Geht raus Leute geniesst den Winter.
  • Rolf  Wysshaar 18.01.2016
    Jaja. Und vor ein paar Tagen stand hier, dass es das Wochenende und die ganze Woche eisig wird, -10° und so. Jetzt wars gerade mal 1 Nacht und mirgen am Tag schon wieder über 0°. Das ist ja lächerlich diese Wetterprognosen.
    • Hugo  Ehrismann 18.01.2016
      Ich wohne im Unterland und wir hatten heute morgen 6 Grad minus .
    • Rolf  Wysshaar 18.01.2016
      Herr Ehrismann. Lesen Sie auch was geschrieben steht? Ja, das war die 1. Nacht mit richtigen Minustemperaturen. Die nächste wihl auch noch, dann wirds aber wieder über null Grad. So wie es letzte Woche hiess, hätte man aber meinen können, dass eine Eiszeit anbricht und tonnenweise Schnee fällt. Samstag und Sonntag wars aber schon mal zum Teil sonnig. Gestern morgen früh um 0°.
  • Roman  Camenzind aus Gersau
    17.01.2016
    es gab schon kalte Nächte,als Blick noch nicht jede Temparaturänderung kommentiert hat.
  • Ricco  Mosmeyr aus Zürich
    17.01.2016
    ... was für eine Schlagzeile, zur Erinnerung, Februar 2012 im Flachland zwischen -10 und -20 Grad C fast den ganzen Monat lang.