Wenige Tage nach tragischem Todesfall in Tierpark Tiger attackiert Safari-Auto

Nur wenige Tage nachdem eine Frau in dem Badaling-Safaripark in der Nähe von Peking von einem Tiger getötet wurde, gab es nun wieder einen Vorfall. Ein Tier griff ein Auto, in dem Besucher sassen, an und riss die Stossstange ab.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Adieu Whatsapp Auf diesen Handys ist im Januar Schluss
2 Ihre Twitter-Nachrichten aus Aleppo berühren die Welt Bana (7) ist «in...
3 Nach mysteriöser neunmonatiger Absenz Kims Frau aus der Versenkung...

News

teilen
teilen
12 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 03.08.2016 | Aktualisiert um 09:42 Uhr

5 Kommentare
  • Xaver  Perte 03.08.2016
    Die Katze ist wohl beim letzten Angriff auf den Geschmack gekommen. Nur hat sie noch nicht rausgefunden wie die "Dose" geöffnet wird. Aber aller Anfang ist schwer.
    • Peter  Stark aus Basel
      04.08.2016
      ....aber Übung macht den Meister. Katzen sind schlau !
  • Geri  Grasso aus Wettingen
    03.08.2016
    Das meinte die Katze nicht so, für sie ist die Stossstange halt ein Spielzeug ;-)
  • Marco  Goby 03.08.2016
    Wen wunderts?
    Die Tiere werden doch durch die ganzen Touristen in den Fahrzeug-Konvoys total aus ihrem natürlichen Verhalten gerissen und reagieren entsprechend aggressiv, da sie die Touristen, resp. die Fahrzeuge als Eindringlinge empfinden!!!
    • Werner  Brickenbach 03.08.2016
      Sie haben vollkommen Recht! Dazu kommt noch dass es sich hier nicht um kleine Samtkatzen handelt sondern um Raubtiere! Ich hoffe die Betreiber haben noch Nashörner im Park die auch mal anfangen Autos anzugreifen. Glaube ab dann würde die Betreiber schliessen da die Autos nicht mehr auffindbar wären.
Sie haben noch 500 Zeichen übrig.