Weil sie ein Fahrverbot missachtete US-Cop misshandelt 15-jährige Velofahrerin

In Amerika stoppte ein Polizist eine 15-jährige Fahrradfahrerin, die ein Fahrverbot missachtete. Nach einer Rüge möchte das Mädchen weiterfahren, worauf der Polizist total ausrastet und das Mädchen brutal verprügelt. Der Prozess läuft.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Vorgänger sind bloss 15 Jahre alt Die Rega kauft sich sechs neue...
2 Bundesrat zeigt Herz vor Weihnachten Nochmals 2000 syrische Flüchtlinge
3 Weil sie gratis sind Zalando-Rücksendungen sorgen für Export-Wunder!

News

teilen
teilen
24 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 19.05.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

4 Kommentare
  • Lorenz  Fürst aus Gunzgen
    19.05.2016
    Was soll man von einem Staat verlangen, in welchem Folter, Überwachung und gar Drohnenangriffe auf die Bevölkerung völlig LEGAL ist? Der Polizist ist ja schliesslich ein Teil dieses Staates.
  • Gabor  Posch 19.05.2016
    Leicht tendenziöser Journalismus: ... möchte nach der Rüge weiterfahren. Der Polizist wollte doch irgendwas notieren, ihr evtl. eine Busse verpassen, was auch immer. Da will die andere einfach wegfahren. Pech gehabt, obwohl der Polizist doch arg überreagiert.
  • stef  bühler aus Schweiz
    19.05.2016
    Warum soll der Cop zur rechenschaft gezogen werden? Die junge Dame wollte sich ja der Kontrolle entziehen.
    • Susanne  Reich 19.05.2016
      Ich finde das Vorgehen dieses Polizisten schon ziemlich brutal, doch hätte sich die junge Dame - abgesehen von ihrem Vergehen - korrekt verhalten, wäre dies nicht passiert. Ganz im Geheimen, auch wenn es jetzt alle wissen ;), habe ich hin und wieder das Gefühl, dass manchen "Tätern" etwas Gegenwehr ganz gut tut. Selbstverständlich keine brutale Gewalt, Schikane, Demütigung oder ähnliches. Nur so einen kleinen Denkzettel.