Weil er aufs Smartphone schaut LKW-Fahrer kracht in zwei Autos

Mal eben etwas nachgeschaut, eine Nachricht verschickt und schon ist es zu spät: Diese acht Sekunden zeigen, was die Ablenkung durch ein Smartphone bewirken kann.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Ärger mit China Trump telefoniert mit Taiwan
2 Wucher-Pille für 2 Franken Australische Schüler blamieren Abzocker Shkreli
3 «Das isch doch es A****loch» Tram-Chauffeur ärgert sich über Mörgeli

News

teilen
teilen
0 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

5 Kommentare
  • Hans  Müller aus Bern
    30.10.2016
    Ja Markus oft geht es leider nur über Strafen und die besten sind im Verkehr übers Geld. Hier geht es um russisches Roulette mit anderen Menschenleben und von so kann die Strafe noch höher sein! Es erstaunt mich fast, dass in der Schweiz nicht noch mehr geschieht, da man fast alle sogenannten Berufsfahrer nur am Handy sieht während der Fahrt. Hoffe, dass solche Kontrollen mal härter und öfter durchgeführt werden.
  • Simon P.  Wegert aus Bern
    30.10.2016
    Was immer vergessen wird, dieses Verhalten von Auto- und Trucker-Fahrern ist absolut tödlich für Velofahrer und Motorradfahrer. Parkbussen verteilen, Radarkästen aufstellen, da ist die Polizei emsig wie die Bienen. Wenn es wirklich um Verkehrssicherheit geht, wird NICHTS getan! Ich habe noch nie temporäre Videokontrollen gesehen die Jagd auf Handy-Nutzer am Steuer machen. Das, was das gefährlichste ist im Strassenverkehr, wird wie eine Bagatelle, und Bagatellen wir Schwerverbrechen verfolgt.
  • Daniel  Metzener , via Facebook 30.10.2016
    Vermehrt passieren Unfälle infolge Unaufmerksamkeit durch Handy-Benutzung während der Fahrt. Ich finde, dass dies mit sehr empfindlichen Geldstrafen geahndet werden sollte: 2000CHF bei Erwischen durch Polizeikontrolle oder Haftstrafe bis 1 Jahr bei Unfall mit Toten oder Schwerverletzten.
    • Markus  Buser 30.10.2016
      Daniel, viel wichtiger wäre die Prävention. Die Leute dazu bringen dass erst gar nicht nach dem Handy geschaut wird während dem fahren. Was nützt es den Toten wenn der Verursacher nachher 2000.- zahlen muss? Gibt nen schönen Grab-Kranz. Nicht immer an der Bestrafung rumdenken, sondern schauen dass es erst gar nicht zu weit kommt.
  • Ricky  Aebie , via Facebook 30.10.2016
    Nie im Leben wurden die Autofahrer am selben Tag wieder aus dem Krankenhaus entlassen.