Wegen defekter Steuerung von Brücke gestürzt In diesem Panzer sterben drei Menschen

In Taiwan sind drei Menschen in einem Panzer gestorben, nachdem dieser von einer Brücke gestürzt war. Ein Besatzungsmitglied konnte verletzt gerettet werden. Für die anderen kam jede Hilfe zu spät.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Kleinflugzeug in Basel abgestürzt Flughafen bestätigt Todesopfer
2 Urner haben die tiefsten Medikamentenkosten der Schweiz Darum sind wir...
3 Konsumentenschützer warnen vor Spielzeug Hacker belauschen Kinder...

News

teilen
teilen
0 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 17.08.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

4 Kommentare
  • Francis  Marchal , via Facebook 17.08.2016
    Solch eine Notausstiegsluke hatte unser Panzer 68/88 auch, allerdings war die eigentlich nur für den Fahrer gedacht und auch nur für ihn leicht zu erreichen. Vom Turm aus kam man da nur in zwei bestimmten Stellungen des Turms hin und auch nur wirklich schlanke Personen. Für die Turmbesatzung führt der Notausstieg nach oben über die normalen Luken. Unter dem Turm kann man keinen Notausstieg anbringen.
    • Michael  Tomov aus Koror
      17.08.2016
      Panzerbesatzungen sollten eigentlich immer schlank sein, und in Fahrt - ausser im Gefecht - hat der Turm immer die gleiche Stellung, nämlich Rohr nach hinten, und da ist eben auch der Notzugang zugänglich. Ausserdem sind die Platzverhältnisse im Minipanzer 68 beengter, als in einem M60... Und im Leo oder Abrams herrschen sowieso Turnhallenverhältnisse im Vergleich...
  • Daniel  Rüegg aus Hombrechtikon
    17.08.2016
    Tragisch... der M60 hätte die Brücke gar nicht benutzen müssen da er 1,2 m problemlos durchwaten kann.
  • Michael  Tomov aus Koror
    17.08.2016
    Das ist aber sehr komisch: Jeder Panzer hat unten eine Notaustiegsluke. Wieso hat die Besatzung diese nicht benutzt, wenn der Panzer kopfüber im Wasser lag? Und: Es ist zwar ein alter Panzer, aber auch die waren ziemlich wasserdicht. Und wenn die Besatzung angeschnallt war und den Pop-off auf dem Kopf hatte, dann waren sie von diesem Stürzli noch nicht tot. Wohl einfach schlecht ausgebildet.