Vorzeitige Haftentlassung Promi-Bonus für Uli Hoeness?

Exakt nach der Hälfte seiner dreieinhalbjährigen Gefängnisstrafe wird der 64-Jährige am 29. Februar vorzeitig entlassen und ist auf freiem Fuss. Kritische Stimmen vermuten, dass sein Status als Promi da einiges bewegt hat. Ein Anwalt bezieht Stellung zu dieser Frage.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Vorgänger sind bloss 15 Jahre alt Die Rega kauft sich sechs neue...
2 Bündner Luxushotel für 40 Millionen saniert In diesem Bett kostet die...
3 Kurioses Bild aus dem Baselbiet Blitzkasten geblitzt

News

teilen
teilen
1 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 29.02.2016 | Aktualisiert am 08.12.2016

5 Kommentare
  • Karen  Mind 29.02.2016
    Das Strafmass war ein Witz. Da gibt es für Totschlag oder Vergewaltigung weniger. Aber wenns um die Kohle geht, kennen sie kein Erbarmen. Mit der Rückzahlung hat er seine Busse getan.
  • Thomas  Muster 29.02.2016
    Willkommen in der Freiheit Uli und mach das Beste draus.
  • Adi  Caminada 29.02.2016
    Ist ein Witz oder
    Logisch Promibonus was sonst das ist eine Schande
    • Walter-René  Gigli aus Thun
      29.02.2016
      Die Schande ist das Urteil. Und die frühzeitige Entlassung ist lediglich das Gesetz in Deutschland
  • Patrik  Bärtschi , via Facebook 29.02.2016
    Herr Hoeness hat seine Schuld getan. Hut ab. Es gibt sicher noch andere Steuerhinterzieher in Deutschland die zu feige waren Ihre Schuld zu gestehen.