Vorsicht vor Krankheitserregern So entfernt der Profi eine Zecke

Beim Entfernen einer Zecke ist Vorsicht angebracht. Zecken können Krankheitserreger übertragen, daher darf das Tier beim Herausziehen nicht beschädigt werden.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Ärger mit China Trump telefoniert mit Taiwan
2 Wucher-Pille für 2 Franken Australische Schüler blamieren Abzocker Shkreli
3 1 Million Sicherheitskosten pro Tag! New Yorker wollen Melania Trump...

News

teilen
teilen
30 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • Martin  Huber 05.04.2016
    Die Chance dass nach einem Zeckenbiss "etwas passiert" (Lähmung) ist sehr klein. Ca. 1-2 Prozent.
  • michel  koeb 05.04.2016
    Vïlliger Witz, das geht wie gezeigt nur auf der glatten Haut ! Ein Tier hat ein Fell...ergo unmöglich ! Ganz einfach mit der Zeckenzange im Gegenuhzeigersinn heraus drehen ohne zu ziehen oder reissen...ganz cool arbeiten ! danach Betadin Gelb auftragen , danke !
    • Peter  Hofer aus zürich
      05.04.2016

      Herausdrehen ist veraltet. Dabei besteht nur die Gefahr, dass der Körper abgerissen wird. Zecke mit einer feinen Pinzette (muss nicht spezielle für Zecken sein) durch Fassen direkt über der Haut und mit leichtem, kontinuierlichem Zug entfernen.