Verdächtiger angeschossen Beil-Attacke auf New Yorker Polizisten

NEW YORK (USA) - In New York ist ein Obdachloser durchgedreht. Der 32-Jährige ging mit einem Fleischerbeil auf Polizisten los und schlitzte einem Officer dabei das Gesicht auf.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Drama auf der Wildsau-Pirsch Jäger trifft Liebespaar – tödlich
2 Trump über Merkel, Aleppo und Nuklearwaffen Der Zerfall der EU ist ihm...
3 Mit Pfefferspray und Schlägen Erbitterter Scheidungskrieg um Hund

News

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

In New York ist bei einem blutigen Zwischenfall ein Polizist schwer verletzt worden. Ein Obdachloser (32) griff die Beamten mit einem Fleischerbeil an. 

Die Polizisten wurden zum Tatort eines Verbrechens gerufen. Als die Beamten einen Verdächtigen bei seinem Auto ansprachen, zog dieser ein Fleischerbeil und fucheltete damit herum.

Auf die Aufforderung, die Waffe fallen zu lassen, reagierte der Verdächtige nicht. Daraufhin kam es zu einer Verfolgungsjagd.

Ein Polizist, der sich zum Tatzeitpunkt nicht im Dienst befand, versuchte den Mann aufzuhalten. Der Verdächtige schlug ihm mit dem Beil ins Gesicht, verwundete ihn dabei schwer. Zwei weitere Beamten wurden verletzt, bevor der Mann mit mehreren Schüssen niedergestreckt und in Gewahrsam genommen werden konnte. (sjf)

Publiziert am 16.09.2016 | Aktualisiert am 16.09.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden