US-Kampfjets sind wahre Kerosin-Fresser Tank-Wahnsinn über dem Atlantik

Zwei F-35B-Kampfjets heben zu ihrem Erstflug über den Atlantik in Florida ab und landen im englischen Gloucestershire. Ganze 15 Mal müssen die Spritfresser in der Luft betankt werden.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Adieu Whatsapp Auf diesen Handys ist im Januar Schluss
2 Ihre Twitter-Nachrichten aus Aleppo berühren die Welt Bana (7) ist «in...
3 Kosten von 4 Milliarden Dollar! Trump stoppt neue Air Force One

News

teilen
teilen
23 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 25.07.2016 | Aktualisiert um 11:15 Uhr

5 Kommentare
  • Dracomir  Pires aus Bern
    26.07.2016
    Sie verbrauchen nicht mehr als andere Kampfjets. Aber sie haben einen viel kleineren Tank als Passagierjets und sind auch nicht für Langstreckenflüge gebaut. Da muss man eben ein paarmal tanken.
  • Peter  Schneider 25.07.2016
    Die werden jetzt dann sicher durch den Typ Solar-Impuls ersetzt. Sind dann zwar eine Woche unterwegs und Nutzlast können sie auch keine mitnehmen. Hauptsache "ökologisch", wobei ja nicht bekannt ist wieviele Tonnen Kerosin das Projekt Solar-Impuls samt dem ganzen drum und dran schlussendlich gekostet hat.
  • Sven  Lauber , via Facebook 25.07.2016
    15mal? Wie viele Tankflugzeuge waren den in der Luft 15?? Weil ehm ja die Jets fliegen ja einiges schneller als der Tanker. Oder sind die um kreis geflogen bis der angekommen ist? :D
    • Aaron  Mastel , via Facebook 26.07.2016
      Ja die F-35A kann schneller fliegen als ein KC-10-Tanker, muss es aber nicht unbedingt. Es war ein KC-10-Tankflugzeug als Begleitflugzeug eingeteilt. Der Flug dauerte rund 8 Stunden, die Landung war gegen 20:30 in Fairford.
  • Alan  Smithee 25.07.2016
    Immerhin bezahlen sie den Most selbst, resp. die amerikanischen Steuerzahler.
Sie haben noch 500 Zeichen übrig.