US-Forscher entdecken neunten Himmelskörper im Sonnensystem «Planetigster aller Planeten»

«Zum ersten Mal seit mehr als 150 Jahren gibt es stichhaltige Beweise, dass die bisherige Erhebung unseres Sonnensystems unvollständig ist», sagt der US-Forscher Konstantin Batygin. Zusammen mit einem Kollegen will er den neunten Planeten entdeckt haben.

play
KEY

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ihre Twitter-Nachrichten aus Aleppo berühren die Welt Bana (7) ist «in...
2 Auf dem Heimweg vergewaltigt und getötet Die letzten Momente im Leben...
3 Nach mysteriöser neunmonatiger Absenz Kims Frau aus der Versenkung...

News

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
37 shares
6 Kommentare
Fehler
Melden

Zwei US-Astronomen haben nach eigenen Angaben Hinweise auf die Existenz eines neunten Planeten in unserem Sonnensystem entdeckt. Der Himmelskörper sei etwa zehnmal so schwer wie die Erde, teilten Konstantin Batygin und Mike Brown vom California Institute of Technology heute mit.

Ihre Forschungen haben sie im «Astronomical Journal» veröffentlicht. Der vorläufig «Planet Neun» getaufte Himmelskörper umkreise die Sonne in durchschnittlich zwanzigmal so grosser Entfernung wie Neptun, der derzeit äusserste bekannte Planet in unserem Sonnensystem. Damit sei er so weit von der Sonne entfernt, dass er für eine Umkreisung wohl 10'000 bis 20'000 Jahre brauche.

«Zum ersten Mal seit mehr als 150 Jahren gibt es stichhaltige Beweise, dass die bisherige Erhebung unseres Sonnensystems unvollständig ist», sagte Batygin. Gesehen haben die beiden Wissenschafter den möglichen neuen Planeten aber noch nicht.

Ihre Hinweise beruhen bislang ausschliesslich auf mathematischen Modellen und Computersimulationen. Es könne aber keine Diskussionen darüber geben, ob es sich bei dem Himmelskörper um einen Planeten handle, sagte Brown.

Er sei 5000 mal schwerer als Pluto, der 2006 zum Zwergplaneten degradiert worden war. Seitdem gab es nur noch acht bekannte Planeten in unserem Sonnensystem. Brown bezeichnete «Planet Neun» sogar als den «planetigsten aller Planeten im ganzen Sonnensystem». (SDA)

Publiziert am 20.01.2016 | Aktualisiert am 09.05.2016
teilen
teilen
37 shares
6 Kommentare
Fehler
Melden
Es ist nicht die italienische Art So machen Astronauten auf der ISS Kaffee

TOP-VIDEOS

6 Kommentare
  • Patrick  Flück , via Facebook 21.01.2016
    Alles eine Glaubensfrage ob es diesen neunten Planet gibt oder nicht. Genauso ist es mit dem Schöpfer der dieses Universums erschaffen hat, gesehen hat Ihn noch Keiner, aber laut mathematischen Berechnungen und unseren Augen die die Natur um uns herum erkennen, wissen dass nichts durch Zufall entstanden sein kann.
  • Hans  Meier aus Bern
    20.01.2016
    Also eigentlich nur wieder mal heisse Luft, die da ausgeblasen wird. "Er wurde noch nicht entdeckt ... " . Hä ? Das ist ja wohl ein Scherz, oder ??
  • William  Quispe aus Bellinzona
    20.01.2016
    Also für eine Umkreisung der Sonne braucht der Planet ungefähr 10000 bis 20000 Jahre. Und so was nennt sich Wissenschaft? Da kann ja meine Grossmutter besser Kaffeesatz lesen.
  • Urs  Lifart aus Volja Zaderevatska
    20.01.2016
    Sicher ein faszinierendes und interessantes Hobby - aber es löst kein einziges Problem auf der Erde...
    • Dracomir  Pires aus Bern
      21.01.2016
      Das nicht, aber es ist ein Puzzle-Stein zum Verlassen der Erde, wenn wir sie mal kaputt gemacht haben.
  • Michi  Martin aus Aesch
    20.01.2016
    Toll, aber wir kennen nicht einmal die Abläufe der Tiefsee unter 2000muM Tiefe genau. Ich denke wir sollten unseren Planeten erst voll kennen lernen, denn da leben wir. Aber geht es bei uns schief auf der Erde, wird dann wohl Easy Jet uns dorthin retten.