Ski-Unfall auf der Riederalp Siebenjähriger stirbt nach Sturz

Ein siebenjähriger Knabe ist am Samstag auf der Riederalp im Oberwallis beim Skifahren tödlich verunglückt. Er war in einer Kurve in eine Absperrung gefahren und danach über einen Abhang hinuntergestürzt. Er starb am Sonntagmorgen im Spital.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Drama auf der Wildsau-Pirsch Jäger trifft Liebespaar – tödlich
2 Schweizer Mädchen Que (6) und Mutter wieder vereint Jetzt spricht...
3 Trump über Merkel, Aleppo und Nuklearwaffen Der Zerfall der EU ist...

News

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Nach Angaben der Walliser Kantonspolizei vom Sonntag ereignete sich der Unfall auf der Piste des Blauseehanges. Weshalb der Knabe, der aus der Region stammte, in die Absperrung gefahren war, ist nicht bekannt. Er stürzte über einen Abhang hinunter und blieb oberhalb der Skipiste liegen.

Der Bub wurde vor Ort medizinisch versorgt und dann per Helikopter zuerst in nach Sitten ins Spital und danach ins Berner Inselspital geflogen. Dort starb er am frühen Sonntagmorgen an seinen schweren Verletzungen. (SDA)

Publiziert am 01.01.2017 | Aktualisiert am 01.01.2017
teilen
teilen
2 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Reinhold  Hueber - Mayer aus Phi Phi,
    01.01.2017
    Werter Herr ZÜRCHER, ist ihnen auch schon aufgefallen, dass sie viel Daumen nach unten bekommen, und sich vielleicht auch Gedanken gemacht warum. Meine Antwort für sie: bei jedem 2. Kommentar von Ihnen kommen Ihre Standartsätze und die Schlemmerei. Sie glauben doch im ernst nicht, dass das etwas bringt und von den betroffen gelesen wird. Gutes neues Jahr trotzdem.
  • Thomas  Zürcher 01.01.2017
    Mein Gott was ist da wieder passiert!Tragisch das ganze und das am ersten Neujahrstag sein geliebtes Kind zu verlieren.Es wurde so früh aus dem Leben gerissen durch diesen tragischen Unfall.Egal, auf welche Art und Weise und in welchem Alter es passiert, sein eigenes Kind zu verlieren ist das Schlimmste.Die Eltern können zwar lernen damit zu leben aber man wir nicht mehr der selbe Mensch sein.Den Angehörigen mein herzliches Beileid und viel Kraft in diesen schweren Stunden.