Und das soll noch legal sein? Rektorin verprügelt Thomas (5) mit Paddel

Weil er ein Gspändli angespuckt hat, kriegt der 5-jährige Thomas von der Schulleitung eine Tracht Prügel. Seine Mutter schaut tatenlos zu - dafür will sie aber einen Grund haben.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Revolution des Alters Bald werden wir 125!
2 1 Million Sicherheitskosten pro Tag! New Yorker wollen Melania Trump...
3 Auf dem Heimweg vergewaltigt und getötet Die letzten Momente im...

News

teilen
teilen
8 shares
16 Kommentare
Fehler
Melden

16 Kommentare
  • Christine   Kistler 17.04.2016
    Schrecklich - gibts keine Amerikanische KESB? Er ruft seine Mutter um Hilfe und bekommt keine...... hat er überhaupt verstanden was er verkehrt gemacht hat?
  • Bruno  Schmid 16.04.2016
    Ich bin entsetzt! Nicht nur dass ein 5 jähriges KIND mit staatlicher Verfügung von einem selbst gerühmten "zivilisiertem Land" (USA) misshandelt wird! Sondern auch von den zahlreichen Likes hierfür bei den Kommentaren. Hallo, das KIND ist erst gerade mal 5 Jahre alt! Aber sonst gehts noch Leute ?! Aber das ist ja bei einem Land wie die USA auch nicht Weiterhin verwunderlich, ein sozial ökonomisch zurückgebliebener Staat der ja bekannter Weise auch schon Kinder in die Todeszelle gesteckt hat!
  • Fredy   Boba 16.04.2016
    Wenn das mein Kind wären, würde ich das Selbe mit der Rektorin machen!!! Egal was es für Konsequenzen hätte.


  • Kathrin  Kälin 16.04.2016
    Weinend und verzweifelt bittet das Büebli seine Mutter um Hilfe. Eltern sind doch hier um ihre Kinder zu schützen und ihnen zu helfen. So lernt der Junge, dass er keine Hilfe bekommt wenn er welche braucht. Ich denke, mit dieser Angst, hätte er seine Lektion auch ohne Schläge gelernt.
  • christian  schmied 16.04.2016
    Ein bisschen prügel schadet nicht, früher gab es prügel von den Eltern. Heute werden die Kinder verhätschelt, mit iphones, mami taxi ect.
    • Thomas  Maeder 16.04.2016
      Klar, möglichst gefühlskalt mit einem etwas zynischen Unterton zu sein ist etwas, das der kleine schnell lernen sollte. Und auch, dass man sich Gewalt erlauben kann, wenn man in der stärkeren Position ist.