Um ein Haar vom Flugzeug getroffen Planespotter-Wahnsinn auf Saint Barth

Das war knapp! Auf der Karibikinsel Saint Barth trifft ein Leichtflugzeug fast einen Planespotter. 

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Urner haben die tiefsten Medikamentenkosten der Schweiz Darum sind wir...
2 Konsumentenschützer warnen vor Spielzeug Hacker belauschen Kinder über...
3 Alle reden von Masseneinwanderung – unbemerkt verlassen Tausende...

News

teilen
teilen
16 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 13.04.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

2 Kommentare
  • drafi  schweizer aus berg
    14.04.2016
    immer wieder werden solche Wahnsinns Sportarten erfunden, der Mensch hat nicht genug Risiko im Leben, man will in die Medien kommen, man riskiert nicht nur sein eigenes, nein auch das anderer, wann hört dieser Wahn endlich auf, sind die Gefahren auf unseren Strassen nicht genug, nein man muss die Lufthoheit auch noch in Anspruch nehmen, ich habe mit keinem der dabei ums Leben kommt Mitleid, jeder ist für sein eigenes Leben verantwortlich, doch sollte man auf andere Rücksicht nehmen
  • Meier  Ernst aus Erde
    13.04.2016
    Was die Bilder nicht richtig wiedergeben... Der kleine Flughafen ist am Hang gebaut, die Lande/Startpiste ist zum Meer hin abfallend. Vor der Piste hat es noch eine Kuppe. Eine Landung auf diesem kleinen Flughafen ist kein Zuckerschlecken, er zählt zu den schwerst anzufliegenden Flughäfen der Welt. Manche Piloten unterschätzen den Flughafen, was immer wieder mal für nasse Füsse sorgen kann.