Tianlian I-04 Chinesen schickt Satelliten ins All

Die Chinesen haben mit «Tianlian I-04» einen weiteren Satelliten ins All geschickt. Es ist ein Datenübertragungs-Satellit und der vierte seiner Reihe.

Tianlian I-04: China schickt Daten-Satellit ins All play
Das chinesische Fernsehen zeigte den Raketenstart live. CCTV

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Postkarten für behinderte Denise Facebook-Aufruf berührt die Schweiz
2 Mit Pfefferspray und Schlägen Erbitterter Scheidungskrieg um Hund
3 Bisen-Spuk bei bis zu 140 km/h Frieren heute wieder die Autos an?

News

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

China hat einen weiteren Satelliten zur besseren Übertragung von Daten bei Weltraumflügen ins All geschickt. Eine Rakete vom Typ «Langer Marsch 3C» brachte den Satelliten «Tianlian I-04» vom Raumfahrtbahnhof Xichang in Westchina in die Umlaufbahn.

«Tianlian I-04» gesellt sich im Weltraum zu drei anderen Satelliten, wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua in der Nacht zum Mittwoch berichtete. Das Netzwerk soll unter anderem der Steuerung und Datenübertragung zwischen dem Kontrollzentrum am Boden sowie Raumschiffen und der künftigen chinesischen Raumstation dienen, die um 2022 fertiggestellt werden soll. Auch werden Messungen vorgenommen.

Der erste Datenübertragungssatellit «Tianlian I-01» wurde 2008 in die Umlaufbahn gebracht. Nummer zwei und drei folgten 2011 und 2012. (SDA)

Publiziert am 23.11.2016 | Aktualisiert am 23.11.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden