Terror-Anschläge in Paris Er wollte den Selbstmord-Attentäter wiederbeleben

Als es vergangenen Freitag vor dem Café Comptoire Voltaire in Paris zum Blutbad kommt, will Krankenpfleger David helfen. Er setzt zu Wiederbelebungsversuchen bei einer bewusstlos am Boden liegenden Person an – da bemerkt er: Vor ihm liegt der Selbstmordattentäter selbst.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Adieu Whatsapp Auf diesen Handys ist im Januar Schluss
2 Ihre Twitter-Nachrichten aus Aleppo berühren die Welt Bana (7) ist «in...
3 Kosten von 4 Milliarden Dollar! Trump stoppt neue Air Force One

News

teilen
teilen
15 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Hans  Scheidegger 21.11.2015
    Obwohl man nicht zuletzt den Beruf des Krankenpflegers/-in erlernt, um kranke und pflegebedürftige Menschen eigenverantwortlich sorgsam zu betreuen und zu behandeln, ist es überhaupt nicht selbstverständlich, in einer solchen undurchschaubaren, verworrenen und gefährlichen Situation selbstlos zu helfen. Ein grosses Kompliment an David! Übrigens, von einem überlebenden dieser verwerflichen Terroristen könnten die Untersuchungsbehörden noch wichtige nützliche Informationen herausquetschen.