Startup bietet Leben nach dem Tod an Aus dieser Urne wächst ein Baum

Das Startup-Projekt «Bios-Urn» präsentiert ihre neuartige Urne, die ein Leben nach dem Tod ermöglichen soll. Zusammen mit der Asche des Verstorbenen, einem Baum-Samen und Nährboden keimt eine Pflanze.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Postkarten für behinderte Denise Facebook-Aufruf berührt die Schweiz
2 Mit Pfefferspray und Schlägen Erbitterter Scheidungskrieg um Hund
3 Am WEF hielt der US-Vizepräsident seine letzte Rede Biden warnt vor...

News

teilen
teilen
0 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 24.11.2016 | Aktualisiert am 06.12.2016

2 Kommentare
  • Manni  Bucherli 24.11.2016
    Und wenn man ihn vergisst zu wässern, stirbt der verstorbene ein zweitres mal ;-)
  • Adrian  Müller 24.11.2016
    wow wenn man in einen Topf Erde und einen Samen pflanzt und es giesst wachst eine Pflanze. Super Startup. Kann man die Asche gleich in einen Blumentopf geben. Denn die Asche hat ja nichts mit dem Wachstum zu tun.