Skurrile Parkplatz-Posse in England Was stimmt hier nicht?

Die Stadtverwaltung von Plymouth in England hat sich mit einer kuriosen Verkehrsplanung blamiert: Die neuen Parkstreifen am Rande der schmalen Cross Park Avenue sorgen für Kopfschütteln. Vollständig belegt würde hier gerade noch ein Motorrad durchkommen - aber mit Sicherheit kein Auto.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Chemiewolke über Pharma-Stadt? Schüler müssen wegen Rätsel-Gestank...
2 Kleinflugzeug in Basel abgestürzt Flughafen bestätigt Todesopfer
3 Urner haben die tiefsten Medikamentenkosten der Schweiz Darum sind...

News

teilen
teilen
1 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 11.08.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

2 Kommentare
  • Hedi  Tell aus Altdorf
    11.08.2016
    Ist doch eine super salomonische Lösung: Die Autofans haben ihre Parkplätze, und die Umweltschützer ihre verkehrsfreie Strasse. Eine klare Win-Win-Situation!
  • Thomas  Goetz 11.08.2016
    Ich weiss nicht, wo hier das Problem sein soll? Ich kenne die Verkehrsregeln so, dass man in einer Strasse parkieren darf, wenn der Verkehr dadurch nicht beeinträchtigt wird. Und wenn eben auf der gegenüberliegenden Seite schon ein Auto steht, dann darf ich mich nicht auf die andere Seite stellen, so dass kein Auto mehr dazu kommt. Im Allgemeinen ist es so, dass wenn einer falsch parkiert und ich später dazu komme, dass ich nicht auf einen regulären Platz darf, wenn die Strasse zu schmal ist.