Zusage von deutscher Bundeskanzlerin Auch Merkel lässt sich Gotthard-Sause nicht entgehen

Prominenter Besuch an der offiziellen Eröffnungsfeier für den Gotthard-Basistunnel. Aus Deutschland reist extra Kanzlerin Angela Merkel an.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Mit der Glitzer-Vespa durch den Tunnel Chlaus hängt den Biker raus
2 Beat S. (22) wurde in der RS gequält. Letzte Woche standen seine...
3 Gericht spricht Lenker Entschädigung zu Zwei Sekunden Handy am...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
31 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden

Nicht nur bei Bahn-Fans ist der 1. Juni in diesem Jahr dick angestrichen. Denn wie Bundespräsident Johann Schneider-Ammann heute in einem Interview mit dem Westschweizer Sender RTS bekannt gab, wird sich auch Angela Merkel die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels nicht entgehen lassen.

Merkel habe ihre Teilnahme bestätigt, sagte Schneider-Ammann. Er gehe zudem davon aus, dass auch Frankreichs Präsident François Hollande und Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi ihre Teilnahme bestätigen dürften.

Schneider-Ammann gab im Interview zudem noch einen weiteren Termin seiner politischen Agenda bekannt. So werde er am 7. Mai anlässlich der Vereidigung der Schweizer Garde den Papst treffen. Dort wolle er ihm für dessen Einsatz für den Frieden, sagte der Bundespräsident. (cat/SDA)

Publiziert am 25.03.2016 | Aktualisiert am 06.05.2016
teilen
teilen
31 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden
Testfahrt im Gotthard-Basistunnel Nur der Handy-Empfang ruckelt noch

TOP-VIDEOS

8 Kommentare
  • Gion  Ragaz 26.03.2016
    Merkel hat noch nie auch nur einen Finger für die Schweiz gerührt.
  • Rolf  Hess 26.03.2016
    Nach den unterschriebenen Verträgen fehlen immer noch die Verladebahnhöfe im Norden und im Süden, damit wir die Güter auf die Schienen verladen könnten. In den nächsten 20 Jahren ist aber von Deutschland gar nichts zu erwarten, weil die ganze Strecke mit Einsprachen im 3 stelligen Bereich gepflastert ist. Hauptsache ist aber immer, dass genug gegessen und getrunken werden kann. Gleichzeitig hilft uns Frau Merkel auch nicht, wenn wir unser Land mit jährlich 80 000 Personen aufstocken müssen.
  • Paul  Rohner aus Bern
    25.03.2016
    Wer kam auf diese arrogante Idee Merkel ein zu laden. Das glaube ich ja nicht.
  • Michael  Meienhofer aus Ostermundigen
    25.03.2016
    Da kann man nur hoffen, dass die IS-Bomber nicht in der Nähe sind.....
  • Rüdiger  Simpson aus Züri
    25.03.2016
    Schön, dass eine grossartige Personlichkeit bei der Eröffnung eines grossartigen Projektes dabei ist.