Nach blutigem Streit in Winterthur Opfer (36) von Sennhof im Spital verstorben!

WINTERTHUR (ZH) - Bei einer Auseinandersetzung hat ein Mann einen 36-Jährigen vergangenen Dienstag in Winterthur angeschossen und dabei schwer verletzt. Jetzt ist das Opfer verstorben.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Mit Knallkörpern Vandalen beschädigen türkisches Konsulat in Zürich
2 Günstiger und umweltfreundlicher Zürich will Bus mit Batterie testen
3 Verunfallte Schlittler Rega flog am Üetliberg zwei Einsätze

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
10 shares
Fehler
Melden

Ein 36-jähriger Mann, der bei einem Gewaltdelikt vergangenen Dienstag im Winterthurer Stadtteil Sennhof schwer verletzt worden war, ist gestern Nachmittag im Spital gestorben. Das teilt die Zürcher Kantonspolizei heute mit.

 

Noch seien die Hintergründe und das Motiv für die Gewalttat noch nicht restlos geklärt, heisst es. Die Staatsanwaltschaft und die Polizei ermitteln.

Am Dienstagnachmittag war bei den Behörden die Meldung über eine Auseinandersetzung in Sennhof eingegangen. Ein 47-Jähriger hatte auf den 36-Jährigen geschossen. Beide waren am Tatort nur zu Besuch.

Nachbarn mutmassten, dass es sich um ein Familiendrama handelt. Der Schütze und der Besitzer des Hauses, in dem es zur Auseinandersetzung kam, wurden verhaftet. Letzterer ist seit Mittwoch wieder auf freiem Fuss, weil sich der Verdacht gegen ihn nicht erhärtet hatte. (lha/SDA)

Publiziert am 13.01.2017 | Aktualisiert am 17.01.2017
teilen
teilen
10 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS