UBS überfallen!

ZÜRICH – Der UBS bleibt nichts erspart: Ein Unbekannter hat heute Morgen eine ihrer Filialen in Zürich-Albisrieden überfallen. Der vermummte und bewaffnete Mann erbeutete mehrere tausend Franken.

Top 3

1 Drama im Circus-Knie-Zelt Artisten-Chef stirbt an Herzversagen
2 Kuschel-Justiz! Mit diesem Messerstecher war der Staat zu nett
3 Bahnhof Stadelhofen nur beschränkt befahrbar Pendler-Chaos im...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Heute Morgen stürmt kurz nach neun Uhr ein vermummter Mann die Bankfiliale. Er zieht eine Pistole, bedroht die Angestellten und verlangt Bares.

Obwohl die Stadtpolizei Zürich wenige Minuten nach der Tat am Ort eintrifft, gelingt dem Räuber mit einer Beute von mehreren tausend Franken die Flucht.

Verletzt wurde niemand. Die Fahndung nach dem Täter läuft auf Hochtouren. Der Sozialdienst der UBS betreut die schockierten Angestellten.

Der Täter ist zirka 165-170 cm gross und schlank. Er trug eine dunkle Jacke, dunkle Hosen, eine dunkle Mütze und war mit einem Tuch vermummt. Personen, die Angaben zum Überfall auf die Filiale der UBS an der Albisriederstrasse 361 oder zur unbekannten Täterschaft machen können, werden gebeten, sich mit der Stadtpolizei Zürich, Telefonnummer 044 117 117, in Verbindung zu setzten.

Insbesondere wird ein Bankkunde gesucht, der die Bankfiliale in dem Moment verliess, als der Räuber die Bank betrat. (SDA/gux)

Publiziert am 05.02.2009 | Aktualisiert am 03.01.2012
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden
play
Markus Heinzer

TOP-VIDEOS