BLICK besucht Star-Anwalt Valentin Landmann nach OP im Spital «Bluterguss war wie eine zu grosse Silikonbrust»

ZÜRICH - Star-Anwalt Valentin Landmann liegt im Spital. Er hätte gestern zu einem Prozess erscheinen sollen. Doch ein Tänzchen legte ihn flach.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Fusstritte, Faustschläge und Schottersteine Mann (37) von Gang verprügelt
2 Täter hat gestanden Buschauffeur mit Laser geblendet
3 Ihr Tagebuch wird jetzt veröffentlicht Kindsmörderin erinnert sich...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
11 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Der Zürcher Anwalt Valentin Landmann (66) liegt nach einer Operation aufgrund innerer Blutungen im Zürcher Unispital. Gestern hätte er zum Mammutprozess vor dem Aargauer Bezirksgericht Laufenburg erscheinen sollen. Es ging um Anlagebetrug in der Höhe von rund 170 Millionen Franken.

Landmann erschien nicht. Sein Stellvertreter erklärte, er befinde sich wegen «inneren Blutungen» im Spital.

BLICK hat den Anwalt am Telefon erreicht. Er war schon wieder zu Scherzen aufgelegt: «Es war ein verheerender Walzer», sagte er heute Morgen.

Am Nachmittag besuchte BLICK den Patienten im Unispital. Hier erzählte er die ganze Geschichte.

«Ich geriet aus dem dem Gleichgewicht»

Am Samstagabend nahm der Anwalt an einem Ball im Kongresshaus teil. «Beim Walzertanzen wurde meine Tanzpartnerin, die Frau eines Nationalrats plötzlich ohnmächtig und verlor das Gleichgewicht. Ich versuchte sie aufzufangen und geriet selber aus dem Gleichgewicht. Ich wollte es einfach vermeiden, auf sie zu fallen.»

Nach einer halben Stunde bemerkte Landmann einen grossen Bluterguss an seiner Hüfte: «Wie eine zu grosse Silikonbrust», beschreibt er seine Verletzung.

Der Sturz verlief so unglücklich, dass die Muskulatur des Oberschenkels und Adern verletzt worden seien. Etwa 1,8 Liter Blut waren ins Gewebe geflossen. Ein Taxi brachte den Juristen ins Spital, am Montagmorgen operierten ihn die Ärzte. In Lebensgefahr sei er aber nicht, versicherte Landmann.

Der Zürcher Star-Anwalt hat schon die Hells Angels, Milieufiguren, aber auch Politiker und Polizisten vertreten.

Publiziert am 22.11.2016 | Aktualisiert am 23.11.2016
teilen
teilen
11 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Domenico  Gravino 23.11.2016
    Gute Besserung und viel Kraft, Er ist ein Unikat, Einer der sich an die unmöglichsten Fälle wagt, wo andere sofort Abwinken weil sie keine E..r haben! Bleiben Sie Fit und Erholen sich in der Natur um Kraft zu tanken:-)))
  • Hans  Keller aus St. Gallen
    22.11.2016
    Dieser Hansdampf in allen Gassen ist mir suspekt, aber doch irgendwie sympathisch. Gute Besserung!