Schweizer im «Mascotte» festgenommen Schlägerei in Zürcher Nachtklub

ZÜRICH - In der Nacht auf heute ist ein Streit zwischen einem Mann und einer Frau ausgeartet. Es gab Verletzte.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Wildwest beim «Saloon» in Wetzikon ZH Polizist springt auf Fluchtauto
2 Filippo Leuteneggers Pläne Fahren bald fahrerlose Laster durch Zürich?
3 #SID24 - Zürcher Retter live im Netz Polizei-Taucher twittern aus...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

In der Nacht auf den Sonntag ist im Zürcher Nachtklub «Mascotte» eine Schlägerei mit mehreren Beteiligten ausgebrochen. Vier Personen trugen Verletzungen an den Zähnen sowie Schnittwunden durch Glasscherben davon. Ein 27-jähriger Schweizer wurde festgenommen.

Begonnen hatte die Auseinandersetzung mit einem verbalen Streit zwischen dem 27-Jährigen und einer 21-jährigen Deutschen. In der Folge eskalierten die Aggressionen und arteten in eine Schlägerei aus, wie die Stadtpolizei mitteilte.

Der 27-Jährige wurde für weitere Abklärungen festgenommen. Die Verletzten mussten ins Spital. Ablauf und Hintergründe des Geschehens sind Gegenstand von Ermittlungen. (SDA)

Publiziert am 30.10.2016 | Aktualisiert am 02.11.2016
teilen
teilen
0 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • Rolf  Wittwer 31.10.2016
    Und klar können Geld, "Ehre", Alk und Drogen, aber auch meistens Frauen (ab14 Jahren), bzw. Eifersucht im "Spiel" sein.
    Und wie immer, werden für solchen Irrsinn erneut KK beansprucht; wäre interessant, Kosten für solchen Schwachsinn in Erfahrung zu bringen, die dürften im Millionenbereich liegen.
  • Studer  Werner 30.10.2016
    Wieso nimmt die Polizei immer nur die Männer fest? Es könnte in diesem Fall ja auch die Frau sein. Anscheinend besteht immer noch die Meinung bei der Polizei, wohl aus Gewohnheit oder männlicher Schwäche, dass man es zuerst mal mit den Männern versucht.
    • Alex  Fehr , via Facebook 30.10.2016
      @ Werner Studer: Die Logik der Politei (und Frauen): "Der Mann muss immer den ersten Schritt machen." Für die Polizei trifft das anscheinend auch auf Streitereien zu. Leider ist dieses steinzeitliche Denken, nicht verschwunden. Und wird es wahrscheinlich auch nie.