Keine Dritteinwirkung Chinesische Touristin (†32) stürzte aus Zürcher Hotel

Die Zürcher Stadtpolizei hat zusammen mit dem Instituts für Rechtsmedizin das Opfer des tödlichen Sturzes aus einem Zürcher Hotel identifiziert. Es handelt sich um eine 32-jährige Touristin aus China.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 #SID24 - Zürcher Retter live im Netz Polizei-Taucher twittern aus dem...
2 Filippo Leuteneggers Pläne Fahren bald fahrerlose Laster durch Zürich?
3 Ärzte des Zürcher Kinderspitals schlagen Homöopathie-Alarm ...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Bei der Frau, die am Dienstag aus einem Hotel im Zürcher Niederdorf tödlich gestürzt war, handelt es sich um eine 32-jährige Touristin aus China. Es gibt keine Hinweise auf eine Dritteinwirkung. 

Dies ergaben Abklärungen der Stadtpolizei Zürich und des Instituts für Rechtsmedizin, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heisst. «Noch ist aber unklar, ob es ein Unfall oder ein Suizid war», präzisiert Judith Hödl, Mediensperecherin der Zürcher Stadtpolizei gegenüber BLICK.

Die Frau war aus rund 15 Metern Höhe auf die Strasse gestürzt. Passanten entdeckten die verletzte Frau kurz nach 5 Uhr in der Früh und alarmierten die Rettungskräfte. Die 32-Jährige verstarb kurze Zeit später im Spital. (SDA/pma)

Publiziert am 05.01.2017 | Aktualisiert am 05.01.2017

Leserbilder per WhatsApp schicken

Neu können Leserreporter uns Fotos und Videos nicht nur mehr übers 8989-Tool, sondern auch per WhatsApp schicken.

Speichern Sie die BLICK-WhatsApp-Nummer 079 813 8041 jetzt gleich in den Kontakten Ihres Smartphones. Oder laden Sie sich hier den Kontakt herunter (vcf-Datei).

PS: WhatsApp funktioniert mit jedem Provider (Swisscom, Sunrise, Salt usw.)

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden