7500 Franken in Zehnernötli In Zürich regnet es Geld

Noten-Niederschlag als Erinnerung an die Armen dieser Welt: Ein deutscher Finanzberater schmiss heute auf dem Zürcher Helvetiaplatz mit Geld um sich.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ärzte des Zürcher Kinderspitals schlagen Homöopathie-Alarm ...
2 Mit Knallkörpern Vandalen beschädigen türkisches Konsulat in Zürich
3 Günstiger und umweltfreundlicher Zürich will Bus mit Batterie testen

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Joachim Ackva will, dass die Menschen ihr Geld teilen. Zu diesem Zweck lässt es der Finanzberater Noten regnen – sein eigenes, hart verdientes Geld. In Deutschland liess er den Zaster an Ballonen von beliebten Plätzen in Berlin und Frankfurt aufsteigen. Dann liess er die Noten vom Himmel fallen und beobachtete die Menschenmenge am Boden.

Heute Nachtmittag war Ackva in Zürich unterwegs: Diesmal wählte er einen Hebekran, um Zehnernoten im Wert von 7500 Franken regnen zu lassen. Am Helvetiaplatz versammelten sich rund 50 Menschen, die sich erst ein bisschen zaghaft, dann etwas intensiver um das Geld balgten.

Mit seiner Aktion möchte Ackva auch auf die ungerechte Verteilung des Vermögens auf der ganzen Welt aufmerksam machen. Viele der Notenfänger hatten heute allerdings keine Ahnung, worum es ging. (bih)

Publiziert am 21.11.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS