Wettingen AG Bub (12) auf Zebrastreifen angefahren

Unfall in Wettingen: Eine 46-jährige Autolenkerin hat einen Teenager angefahren, der die Strasse überqueren wollte. Der Junge wurde verletzt.

Ein über einen Fussgängerstreifen fahrendes Auto. Im Kanton Zürich verhaftete die Polizei zehn Raser und stellte acht Fahrzeuge sicher. (Symbolbild) play
Der Junge wollte die Strasse überqueren, als er vom Auto erfasst wurde. (Archivbild) Keystone/ALESSANDRO DELLA VALLE

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Toyota-Lenker (78) blieb zwischen Barrieren stecken Zug rammt PW in...
2 Tausende Franken Sachschaden WC-Sprenger terrorisiert Meggen LU
3 Kieferbruch an der Fasnacht Luzerner Polizei fahndet nach Hasen-Mann

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden

Ein 12-Jähriger ist am Montagabend auf einem Fussgängerstreifen in Wettingen AG von einem Auto angefahren und verletzt worden. Unklar ist, ob er zu Fuss oder mit dem Velo die Strasse überqueren wollte.

Der Unfall ereignete sich gemäss Polizeiangaben vom Dienstag um 17.00 Uhr auf der Zentralstrasse. Auf Höhe der Schulanlage wollte der 12-jähriger Knabe die Strasse überqueren. Dabei prallte er mit dem Auto einer 46-jährigen Frau zusammen. Weil der Unfallhergang noch unklar ist, sucht die Polizei Zeugen. (rey)

Publiziert am 22.11.2016 | Aktualisiert am 11.01.2017
teilen
teilen
0 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden

8 Kommentare
  • Karin  Schwegler 22.11.2016
    Wäre ich nicht stehen geblieben und hätte gewartet wäre ich schon mehrmal auf Zebrastreifen überfahren worden. Auch wenn man Vortritt hat finde ich es doch angenehmen noch ein Auto abzuwarten als auf der kalten und nassen Fahrbahn zu liegen.
  • Urs  Zaugg aus Bern
    22.11.2016
    Tragisch, für Buben wie für Autofahrerin. Da schaut er nach links, nach rechts und wird dann urplötzlich beim Überqueren der Strasse angefahren... Und dann kommt sowas noch in der Zeitung, ohne jeglichen Gedanken dazu.... Wirklich tragisch, auch für die Zeitung wie für die Leser!
  • Pietro  Secreto aus Kölliken
    22.11.2016
    Bei alten Damen (und Herren) muss man aufpassen, die halten nicht, obwohl sie müssten. Die jüngere Generation hingegen hält vorbidlich beim Fussgängerstreifen an. Traurig aber hab ich selber so erlebt.
    • Patrik  Finck 22.11.2016
      Und bei Mobility-Fahrzeugen ist auch erhöhte Aufmerksamkeit geboten...
    • Marlies  Hess aus Langenthal
      22.11.2016
      Das glauben sie ja selbst nicht Mr. Kölliken das junge brav sind und anhalten. Vor allem die jungen Männer haben Freude daran ein bisschen "Frauen" zu erschrecken mit ganz kurz vorher Bremsen. Mir ist übrigens aufgefallen, dass Frauen eher anhalten als Männer.
    • Köbi  Karrer 22.11.2016
      Wie dieses Beispiel zeigt, gell. Es sei denn, Sie zählen die 46 jährige zu den älteren Damen!
    • Dani  Rosso 22.11.2016
      Schreiben sie jetzt von Automobilisten oder Fussgängern? Beim Auto naja könnten Sie recht haben... bei den Fussgänger ist es eher umgekehrt... doch eigentlich egal... macht einer von beiden nicht mit... passieren genau solche Sachen...
    • drafi  schweizer aus berg
      22.11.2016
      ein Witz das sie da von sich geben, es dürfte fifti-fifti sein, ich wurde schon oft von Jungen wie von älteren beinahe über den Haufen gefahren, die Hand draussen, links-rechts doch von wegen anhalten, auch wenn die Fahrer noch genügend Zeit zum Anhalten hatten, das Risiko auf dem Fussgängerstreifen ist relativ hoch, da kann man nie sicher sein, oft hält der auf der einen Seite der auf der anderen braust weiter, man Lebt gefährlich auf unseren Strassen/Fussgängerstreifen