Niemand hatte den Unfall bemerkt Landwirt rettet Schafzüchter das Leben

STALDEN OW - Am Mittwochabend stürzte ein Autolenker in einen Graben und wurde nur durch Zufall von einem Landwirt entdeckt. Die Polizei spricht von «mehreren Schutzengeln».

unfall1.jpg play
Der Landwirt entdeckte den verunfallten Schafzüchter. Kapo OW

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Uni Luzern Schnupperstudium für Flüchtlinge
2 Zuger Polizei warnt Lausbuben Schneeball-Attacken auf Autos sind strafbar!
3 Büsi-Alarm! Tierschützerin päppelt bis zu 60 ausgesetzte Katzen auf...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Landwirt Josef Britschgi war am Mittwochabend mit seinem Enkelkind auf dem Heimweg von einer Tierfütterung, als ihm im Fängmooswald in einem Bach unterhalb der Strasse ein Licht auffiel. Er hielt an und stellte fest, dass ein Auto mit der Front nach unten im Graben lag. Der Landwirt verständigte sofort die Polizei und brachte sein weinendes Enkelkind heim.

Beim Verletzten handelte es sich laut «Obwaldner Zeitung» um einen Schafzüchter. Aus bisher unbekannten Gründen war der Mann mit seinem Auto von der Strasse abgekommen. Der Wagen überschlug sich und kam verkehrt herum im Graben zum Stillstand. Der Fahrer wurde verletzt und eingeklemmt, er konnte sich nicht mehr selbständig befreien.

Die vom Landwirt alarmierten Rettungskräfte bargen den Verunfallten aus dem Wagen und flogen ihn ins Spital Luzern. Ein Lastwagen musste das stark beschädigte Auto mit einem Kran bergen.

«Der Fahrzeuglenker hatte an diesem Abend wohl gleich mehrere Schutzengel», sagt Marco Niederberger, Leiter der Verkehrspolizei Obwalden, gegenüber der «Obwaldner Zeitung».

Publiziert am 14.11.2016 | Aktualisiert am 14.11.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden