Wilde Verfolgungsjagd durch St. Gallen: Polizei jagt Nissan Micra - und baut Crash

Um einer Polizeikontrolle zu entgehen, drücken Unbekannte in einem gestohlenen Auto aufs Gas. Dabei überfahren sie mehrere Rotlichter und verursachen einen Unfall.

nissan.jpg play
Die Unbekannten flüchteten in einem Nissan Micra (Archivbild). (Symbolbild)
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Krippen-Ärger im Familien-Entwicklungsland Schweiz «Arbeiten lohnt sich...
2 Lieb und teuer Wie viel kostet ein Kind?
3 Behörden sprechen Machtwort in Affäre von Therwil BL ...

Schweiz

teilen
teilen
30 shares
Fehler
Melden

Auf der Flucht vor der Polizei hat ein unbekannter Autolenker in St. Gallen mehrere Rotlichter überfahren. Bei der Verfolgungsjagd kam es zu einem Unfall zwischen einem Polizeiauto und einem unbeteiligten Autofahrer. Beide Lenker wurden dabei leicht verletzt.

Eine zivile Polizeipatrouille hatte am Samstagabend in St. Gallen einen schwarzen Nissan Micra zur Kontrolle anhalten wollen, der mit hohem Tempo unterwegs gewesen war. Als die Polizisten die Matrix-Leuchte «Stopp Polizei» einschalteten, flüchtete der Lenker. Dabei gefährdete er mehrere Personen, wie die Stadtpolizei St. Gallen mitteilte.

Polizei baute Unfall

Der Autofahrer sei mit stark überhöhter Geschwindigkeit und teilweise auf der Gegenfahrbahn gefahren, sodass andere Autofahrer ausweichen mussten. Auch habe er mehrere Rotlichter überfahren.

Die Polizei verfolgte den Micra. Dabei kam es an der Kreuzung Paradiesstrasse/Vonwilstrasse «trotz eingeschaltetem Blaulicht und Wechselklanghorn» zu einer Kollision zwischen dem zivilen Polizeifahrzeug und einem unbeteiligten Autofahrer. Beide Fahrer wurden dabei unbestimmt, eher leicht, verletzt. Die Unfallaufnahme sowie die weiteren Abklärungen zum Unfall werden durch die Kantonspolizei St.Gallen vorgenommen.

In Luzern gestohlen

Das Fluchtauto wurde kurze Zeit später verlassen aufgefunden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei dürften mehrere Personen darin gesessen haben. Das Auto war vor rund zwei Wochen im Kanton Luzern gestohlen worden, die Kontrollschilder wurden im Kanton Zürich geklaut. Die Polizei sucht nun Zeugen. (sda)

Publiziert am 27.03.2016 | Aktualisiert am 07.04.2016
teilen
teilen
30 shares
Fehler
Melden