Rettungseinsatz im Wallis Lawine verschüttet drei Alpinisten

Am ersten Advents-Wochenende war in den Walliser Bergen einiges los. Vor allem eine Lawine beschäftige die Rettungskräfte. Drei verschüttete Skitouren-Geher konnten zum Glück von ihren Kameraden befreit werden.

Rettungseinsatz im Wallis: Lawine verschüttet drei Alpinisten play
Eine grosse Lawine im Simplongebiet beschäftigte die Retter. Air Zermatt

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Mann wollte sich selbst erschiessen Polizei kann nach Stunden einschreiten
2 Westschweizer Wochenmagazin «L'Hebdo» wird eingestellt
3 Astronaut knipst aus der ISS So sieht Genf aus 400 km Höhe aus

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Am Sonntagnachmittag ist eine grosse Lawine im Simplongebiet niedergegangen. Dabei wurden drei Skitourengeher verschüttet. Sie konnten von ihren Kameraden befreit werden, bevor die Rettungskräfte eintrafen, teilt Air Zermatt auf Facebook mit. Sie wurden mit unbekannten Verletzungen ins Spital Visp geflogen.Im Einsatz waren mehrere Helikopter, Rettungsspezialisten und Lawinenhundeführer mit ihren Hunden. 

Darüber hinaus mussten am Wochenende mehrere Patienten mit internistischen und neurologischen Erkrankungen in Zentrumsspitäler nach Sion und Bern transportiert werden. Und am Samstagabend konnte eine 65-jährige Patientin erfolgreich wiederbelebt werden und zur Herzkatheter-Untersuchung und Intensivbehandlung ins Zentrumsspital transportiert werden. (rey)

Publiziert am 28.11.2016 | Aktualisiert am 20.01.2017
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

1 Kommentare
  • Michael   Frey 28.11.2016
    All diese geretteten Menschen alles gute, das sie wieder bald auf die Beine kommen, da haben die Schutzengel wieder ganze Arbeit geleistet. Und selbstverständlich gilt die Retter höchsten Lob.