Mann schwebt in Lebensgefahr Schüsse in Versoix – zwei Verletzte

VERSOIX GE - Die Polizei geht bei einer Schiesserei von heute Morgen in der Nähe von Genf von einem Familiendrama aus.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Mann wollte sich selbst erschiessen Polizei kann nach Stunden einschreiten
2 Westschweizer Wochenmagazin «L'Hebdo» wird eingestellt
3 Astronaut knipst aus der ISS So sieht Genf aus 400 km Höhe aus

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
38 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Bei Schussabgaben in Versoix GE sind heute Morgen eine Frau und eine Mann verletzt worden. Der angeschossene Mann schwebt in Lebensgefahr. Nach ersten Erkenntnissen dürfte es sich um ein Familiendrama handeln.

Ein Mann eröffnete am frühen Freitagmorgen das Feuer auf die zwei Personen, wie Henri Della Casa, Mediensprecher der Genfer Staatsanwaltschaft, auf Anfrage der Nachrichtenagentur sagte. Er bestätigte damit einen Online-Bericht der «Tribune de Genève".

Nach den Schüssen floh der Mann mit dem Auto und wurde kurz später im Grenzgebiet in Frankreich verhaftet. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich offenbar um einen Ex-Mann, der das Feuer auf seine Ex-Frau sowie auf einen Mann bei ihr eröffnete. Er soll eine Pistole verwendet haben. (SDA/stj)

Publiziert am 07.10.2016 | Aktualisiert am 10.10.2016
teilen
teilen
38 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • marc  klauser aus schmitten
    07.10.2016
    Dramas genug in Genf. Schon bei der Politik und Justiz beginnt das Grauen.